|Leseliebe| „Die alte Schule am See – Wo dein Herz zuhause ist“ von Jana Lukas

Jahreshighlight! Ich mache es heute zum Eingang dieser Rezension kurz und schmerzlos und spoilere direkt, wie gut mir „Die alte Schule am See – Wo dein Herz zuhause ist“ gefallen hat. Da Jana Lukas zu den Autor*innen gehört, von der ich a) alle bislang erschienenen Bücher gelesen und b) positiv bewertet habe, mag dieses Urteil wenig überraschend ausfallen. Mich freut es trotzdem ungemein, hat mir „Die alte Schule am See – Wo dein Herz zuhause ist“ doch einige wundervolle Lesestunden beschert.

Werbung: das Buch wurde mir vom Bloggerportal kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

 

Die alte Schule am See_Wo dein Herz zuhause ist_Jana Lukas

 

Einsames Herz am Starnberger See

Felicia hat sich nach dem Tod ihrer geliebten Tante ganz in ihr Schneckenhaus zurückgezogen. Erst, als sie durch die angespannte finanzielle Situation dazu gezwungen ist, sich Mieter*innen für die drei leerstehenden Wohnungen in der „alten Schule“ – dem verwunschenen Haus am Starnberger See, das sie von ihrer Tante geerbt hat – zu suchen, beginnt sie sich langsam zu öffnen. Auch wenn von Felicias Seite anfangs eine große Portion Skepsis mitschwingt, wird sie hierbei tatkräftig von ihren neuen Mitbewohner*innen unterstützt. Allen voran Landschaftsarchitekt Ben, der gemeinsam mit seinem Hund Poldi das Herz von Felicia erobert…

 

Die alte Schule – der heimliche Star

Hach, was für eine grandiose Geschichte. Auch wenn ich vor der Lektüre von „Die alte Schule am See – Wo dein Herz zuhause ist“ ein kleines bisschen skeptisch war, ob mir Felicia als Protagonistin zu kompliziert sein könnte, zog mich dieser Auftakt zu Jana Lukas‘ neuester Trilogie direkt in seinen Bann.

Es stimmt einfach alles – allen voran das Setting. Ich habe es beim Lesen geliebt, immer wieder an den Starnberger See und vor allem in „die alte Schule“ mit ihren verwinkelten Räumen und Überbleibseln aus längts vergangenen Zeiten zurückzukehren. Ich konnte mir bildlich vorstellen, welch leicht angestaubten Charme „die alte Schule“ verströmt und wie Poldi durch den verwilderten Garten tobt.

 

Felicia & Ben…

Felicia ist eine Protagonistin, die ich als Leserin am liebsten regelmäßig in den Arm genommen hätte. Immer ein bisschen unsicher, aber nie auf eine nervige Art und Weise abhängig von ihrer Umgebung. Es war sehr schön, ihren Weg zu mehr Selbstbewusstsein und neuen Freunden zu begleiten.

Mein persönliches Highlight war Ben. Wir haben erst Mitte des Jahres und trotzdem sieht es ganz so aus, dass er von mir die Goldmedaille des „Book Boy-Friend of 2022“ verliehen bekommen wird. So sehr ist er mir im Laufe von „Die alte Schule am See – Wo dein Herz zuhause ist“ ans Herz gewachsen. Einfach, weil er einer von den Guten ist und alles daran setzt, um Felicia zu helfen. Zumindest mein Herz hat er mit seiner aufrichtigen Art im Sturm erobert.

 

… eine perfekte Kombination

Auch im Zusammenspiel haben Felicia und Ben ganz wunderbar funktioniert. Ich habe bei jeder Begegnung der beiden beim Lesen ein Kribbeln verspürt. Hinzu kommt, dass ich wahnsinnig gerne von den Berufungen der zwei – Felicia und ihre Kochkünste und Bens Landschaftsarchitekturprojekte – gelesen habe.

Die zarte Annäherung der beiden, die Hindernisse die sie auf dem Weg zueinander überwinden mussten – all das kam völlig natürlich und ohne unnötiges Drama daher. Genauso, wie ich es gerne mag. Zähle dann noch die grandios besetzten Nebenrollen hinzu – herauskommt ein Jahreshighlight.

 

Ausblick

Ich kann die Fortsetzung dieser Reihe von Jana Lukas kaum abwarten. Weshalb ich mich schon jetzt auf Band 2 „Wo du das Glück findest“, der am 13.10.2022 erscheinen wird, freue.

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.