|Alltagstrott| Leselaunen – mein Comeback (mit Kürbis!)

Nachdem ich mitbekommen habe, dass Jill von „Letterheart“ die „Leselaunen“ übernommen hat, kam bei mir die Lust zurück, mich mal wieder an dieser Aktion zu beteiligen (inklusive vielen Kürbis-Fotos). Nach fast genau einem Jahr Pause, wie mir gerade auffällt.

 

Kürbisausstellung Kürbis Blühendes Barock DJ

Kürbis I – ein DJ vor dem Schloß Ludwigsburg

 

Aktuelle Bücher

Auf dem E-Reader habe ich „When We Fall“ von Anne Pätzold angefangen und beendet. Auch der zweite Teil dieser Reihe hat wieder einen ganz großen Platz in meinem Herzen gefunden. Denn ich liebe einfach, wie Anne es schafft, unaufgeregt und ohne unnötiges Drama ihre Leser bei der Stange zu halten. Das hebt sie in meinen Augen von allen anderen Autor*innen im Gerne „New/Young Adult“ ab. Ganz davon abgesehen, dass ich es faszinierend finde, wie sie uns alle in die Welt der sehr introvertierten Menschen und hinter die Kulissen des K-Pop mitnimmt. Ganz viel Liebe für diese Buch.

Als Hörbuch begleitet mich „Beat It Up“ von Stella Tack. Endlich einmal wieder ein Hörbuch, das mich so richtig gefangen nimmt. Im Mittelpunkt der Gesichte steht Summer Price, die mit dem absoluten Gehör gesegnet/gestraft ist. Sie ist sehr diszipliniert und – angetrieben durch ihre „Eislaufmutter“ – in der klassischen Musik zu Hause. Ihr Zwillingsbruder hingegen ist ein erfolgreicher DJ und als sie ihn besucht, findet sie sich plötzlich in der für sie viel zu lauten und schrillen Welt eines Musikfestivals wieder. Überraschenderweise warten in diesem ihr völlig fremden Kosmos Menschen auf sie, die sie wirklich zu mögen scheinen und mit denen sie Spaß haben und sich frei fühlen kann. Und dann gibt es da auch noch Gabriel, den großen Konkurrenten ihres Bruders, der Summers Herz höher schlagen lässt…

Eine richtig tolle Geschichte, an der mich sowohl Summer als introvertiertes Wunderkind als auch die Welt der Musikfestivals begeistern. Eine Stunde Hörvergnügen habe ich noch vor mir.

 

Kürbisausstellung Kürbis Blühendes Barock Ballerina

Kürbis II: Ballerina

 

Momentane Lesestimmung

Gut! Jedoch würde ich mir wünschen, dass ich noch mehr zum Lesen komme. Aber abends war ich oft viel zu müde und musste froh sein, wenn ich die Augen noch für eine Viertelstunde offen halten konnte. Dafür habe ich mir morgens ab und an eine halbe Stunde zum Lesen im Bett gegönnt.

 

Kürbisausstellung Kürbis Blühendes Barock Kürbisflut

Kürbis III: Kürbisflut

 

Want to read

Ich bin eigentlich nicht die Königin der Leseplanung (und entscheide stattdessen spontan), aber aktuell gibt es einige Bücher, die ich unbedingt lesen möchte. Und da finde ich so eine kleine virtuelle Leseliste eine gute Gedächtnisstütze:

  • „Streulicht“ von Denisz Ohde – genau wie im letzten Jahr möchte ich gerne einen Titel von der Longlist für den Deutschen Buchpreis lesen. Entschieden habe ich mich für diese „Einwanderergeschichte“. Denn ich möchte gerne erfahren, wie es ist, in einem „fremden“ Land aufzuwachsen.
  • „Die Schule meines Lebens“ von Matze Hielscher – den Podcast höre ich – sofern mich ein Gast interessiert – super gerne. Entsprechend gespannt bin ich, was Matze Hielscher aus diesen Gesprächen gelernt hat.
  • „Nur wer sichtbar ist, findet statt“ von Tijen Onaran – ein Sachbuch, in dem es nicht nur um Online-Sichtbarkeit geht. Klingt spannend für mich. Ich denke, ich könnte hier sowohl für meinen Beruf als auch für meine Hobbys Impulse bekommen.
  • „Turbo – mein Wettlauf mit dem Fußballgeschäft“ von/über Andreas Buck und Johannes Ehrmann – ziemlich nerdig, aber ich fand diese Fußball-Biografie direkt faszinierend, als sie im Podcast „Fußball MML“ erwähnt wurde.  Ich stelle es mir spannend vor, einen Fußballer kennenzulernen, der viele Jahre gespielt und doch nicht zu den ganz, ganz großen gehört hat. Die Auszüge, die ich bislang gesehen haben, klingen äußert vielversprechend. Stichwort MV und „Rothändle“.
  • „Wild Like A River“ von Kira Mohn – ohne Frage, eine neue Geschichte von Kira Mohn, die in Kanada spielt, da kann ich nicht nein sagen. Spätestens bei dem Stichwort „Rangerin“, hatte sie mich…
  • „It Was Always You“ von Nicola Hotel – nachdem ich den ersten Teil so sehr mochte, muss ich unbedingt wissen, wie es mit den heißen, manchmal unverschämten Blakely-Brüdern weitergeht.

 

Kürbisausstellung Kürbis Blühendes Barock Ludwig van Beethoven

Kürbis IV: Ludwig & Ludwig (van Beethoven)

 

Und sonst so?

Die letzte Woche war beruflich gesehen richtig hart. An vier Tagen je zwei Online-Besprechungen plus am Mittwoch eine Präsenzbesprechung, bei der auch noch Maskenpflicht bestand. So sehr ich meinen Job mag, das hat mich ausgelaugt. Mit Freude blicke ich auf meinen Kalender für nächste Woche, denn der ist komplett leer (zumindest bislang). Was freue ich mich darauf, endlich wieder ungestört im Home Office alle ausstehenden Tasks aufzuarbeiten.

Gestern war ich im „Blühenden Barock“ in Ludwigsburg zur Kürbisausstellung. Ohne zu bedenken, dass a) gutes Wetter, b) Samstag und c) Ferien sein würde(n). Es war dementsprechend viel los. Was mich in diesen Zeiten mit einem beklemmenden Gefühl zurücklässt. Und ganz ehrlich, selbst wenn die Pandemie vorbei ist, ich denke nicht, dass ich mich jemals wieder umgeben von vielen Menschen wohlfühlen werde. Ich bin im Herzen eben Finne…

Gestern Abend bin ich zu einer Zeit ins Bett, mit der ich mich ohne Probleme im Seniorenheim integrieren könnte. Aber was soll ich Euch sagen? Das hat so, so gut getan. Bestens ausgeschlafen bin ich heute morgen um 06:30 Uhr aufgewacht und habe den Tag mit Lesen, Schreiben/Bloggen, Fotografieren und Scrollen auf Instagram verbracht. Eine Runde Sport fehlt noch, um diesen Sonntag zu einem absoluten Highlighttag zu machen. Und wisst Ihr, was das Beste daran ist? Es ist mir völlig egal, ob andere diesen Lifestyle langweilig und „Granny Style“ finden. Denn das ist genau der Tag, den ich gebraucht habe. Und das ist in meinen Augen eine meiner besten Eigenschaften: ich kann gut radikale Entscheidungen treffen. „Love it, change it or leave it“ ist quasi mein Lebensmotto. Entweder ich liebe etwas. Sollte das nicht der Fall sein, ändere ich es, oder ich lasse es bleiben. Mich an Dingen aufzuhängen, die ich nicht ändern kann oder will, geht komplett gegen meine Natur. Bestes Mittel, um zufrieden durchs Leben zu gehen.

 

Habt alle eine schöne Woche. Mit viel Lesezeit oder allgemein Zeit für Euch <3

 

 

3 Kommentare

  1. 14. September 2020 / 15:57

    Hallo liebe Steffi,
    was When We Fall angeht: Ich fand das Thema K-Pop, als ich das erste Mal von diesem Buch gehört habe, sehr spannend. Ich freue mich, dass dir die Geschichte so gut gefallen hat.

    Beat it up hatte ich schon seit einiger Zeit im Blick. Dass dir die Geschichte so sehr zugesagt hat, spricht dafür den Titel endlich mal von der Wunschliste zu befreien :o)

    Du hast richtig schöne Fotos von den Kürbissen gemacht. Ich denke, es wird auch langsam Zeit mal wieder ein paar Zierkürbisse zu Dekozwecken einzukaufen. Allerdings bin ich momentan noch nicht wirklich in Herbststimmung. Wenn ich mir so die Temperaturen ansehe, dann wird sich da stimmungstechnisch in dieser Woche wohl auch nicht mehr viel bei mir tun ;o)

    Ich finde es richtig schön, dass du einen Titel von der Longlist lesen möchtest. Ich bin gespannt, wie er dir gefällt. Ich lese ja eigentlich keine Sachbücher. Dennoch gibt es einige Titel, die mich von der Thematik her sehr ansprechen. So auch deine Beschreibung von Nur wer sichtbar ist, findet statt. Ich bin schon sehr gespannt auf deine Meinung zum Buch. Wirst du eine Rezension dazu verfassen?

    Was den „Granny-Style“ angeht. Der ist auch absolut meins. Ich gehe oft früh zu Bett , alleine um im Bett noch ein paar Seiten in Ruhe zu lesen. Ich denke auch, dass man sich in dieser Hinsicht nicht nach einer Außenmeinung richten sollte. Am Wochenende hatte ich z.B. einen Tag, an dem ich schon um fünf Uhr wach war. Dann ist das eben so. Ich bin da gedanklich ganz bei dir :o)

    Ich wünsche dir eine ganz wundervolle Woche.

    Liebe Grüße
    Tanja

    • glimrende
      Autor
      16. September 2020 / 17:04

      Hallo Tanja,

      also „Beat It Up“ kann ich Dir definitiv empfehlen. Das wird Dir gefallen 🙂

      Dass Du von den Temperaturen her noch nicht in Herbststimmung bist, kann ich total verstehen. Geht mir genauso.

      „Nur wer sichtbar ist, findet statt“ ist bislang noch nicht bei mir eingezogen. Aber wenn ich es tatsächlich lese, wird es zumindest in meiner Monatszusammenfassung auftauchen.

      Herzliche Grüße.

      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.