|Leseliebe| Was ich am Pool gelesen habe… / Urlaubslektüre

 

Meine Inspirationsliste für den Sommerurlaub habe ich Euch hier bereits vorgestellt. Heute möchte ich davon berichten, was ich tatsächlich an Urlaubslektüre gelesen habe.

 

Moonlight Sins_A de Vincent Novel_Jennifer L. Armentrout

 

“Moonlight Sins” – A de Vincent Novel von Jennifer L. Armentrout

Dieses Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste, geriet aber aus mir unbekannten Gründen in Vergessenheit. Entdeckt habe ich es bei Lena von “Booklovin”, die auf ihrem Blog darüber geschrieben hat, dass die deutsche Übersetzung am 01.02.2019 erscheinen wird.

Die de Vincent Brüder sind in ihrer amerikanischen Heimat berühmt-berüchtigt. Unglaublich reich. Wahnsinnig gutaussehend. Extrem skrupellos. Mich hat ihre Beschreibung an eine Art moderne, Südstaaten-Version der Kennedys erinnert.

Im ersten Band steht der jüngste Bruder Lucien im Mittelpunkt. Dessen Leben wird durch die Rückkehr seiner lange Jahre vermissten Zwillingsschwester und der Ankunft einer neuen Angestellten im de Vincent-Haushalt kräftig durchgerüttelt. Hinzu kommen Intrigen und seltsame, übernatürliche (?) Vorkommnisse, die geradezu lebensbedrohlich anmuten.

Jennifer L. Armentrout kann es einfach! Keine Autorin verbindet das “New Adult”-Genre so gekonnt mit Thriller-Elementen, dass man es als Leser kaum schafft, das Buch aus der Hand zu legen. Ich fand “Moonlight Sins” großartig und bin deshalb nicht umhin gekommen, mir direkt den zweiten Band herunterzuladen.

 

 

Moonlight Seduction_A de Vincent Novel_Jennifer L. Armentrout

“Moonlight Seduction” – A de Vincent Novel von Jennifer L. Armentrout

Nach demselben Erfolgsrezept wie Teil 1 ist auch die Fortsetzung “Moonlight Seduction” gestrickt. Dieses Mal ist der mittlere de Vincent-Bruder Gabe der Protagonist. Der trifft nach einigen Jahren wieder auf Nicci, deren Eltern als treue Bedienstete den komplexen Haushalt der de Vincents schmeißen. Kein unbelastetes Wiedersehen, denn Nicci war als Teenager rettungslos in den einige Jahre älteren Gabe verliebt. Wird es Gabe gelingen, der Versuchung einer mittlerweile erwachsen gewordenen Nicci zu widerstehen?

Genauso spannend, intrigant und lustvoll wie Teil 2. Ich wurde erneut in den Strudel der obszön reichen, versnobbten Welt der de Vincents gezogen. Noch immer sind einige Handlungsstränge nicht endgültig geklärt, weshalb ich es kaum glauben kann, dass der dritte und finale Teil der Reihe namens “Moonlight Scandals” erst im Januar 2019 erscheinen wird.

 

 

Bruderherz_Marian Grau_Urlaubslektüre

 

“Bruderherz” von Marian Grau

Nach diesen beiden “New Adult”-Krachern stand mir der Sinn nach Kontrastprogramm. Das habe ich mit “Bruderherz” prompt gefunden. Autor Marian Grau schreibt hier über sein eigenes Leben und über das seines Bruders. Der kam schwerbehindert auf die Welt und konnte weder laufen noch sprechen. Trotzdem hat er bis zu seinem Tod durch seine Fröhlichkeit das Leben von Marian und seiner Familie bereichert. Als der Bruder noch gelebt hat, konnte Marians Familie mit Ausnahme der jährlichen Fahrt in ein Kinderhospiz keine Reisen unternehmen. Nach dem Tod des Bruders beginnt Marian zu reisen und wird so zu Deutschlands jüngstem Reiseblogger.

In “Bruderherz” schreibt Marian Grau sowohl über seine Reise (mich hat sein Trip zum Nordkap besonders interessiert) als auch über sein Leben an der Seite eines schwerbehinderten Geschwisterkindes. Ich fand beide Seiten sehr spannend. Da ich mit einem behinderten Bruder aufgewachsen bin, habe ich mich in seinen Schilderungen wiedererkannt. Z.B. ist auch meine Familie jahrelang nicht in den Urlaub gefahren, und ich habe alle Ferien zu Hause verbracht. Das war zu meiner Zeit und in meiner Umgebung jedoch kein Alleinstellungsmerkmal, da einige meiner Klassenkameraden vom Bauernhof stammten.

Fun Fact am Rande: Marian Grau lebt ganz in meiner Nähe.

 

 

Eingedeutscht_Die schräge Geschichte unserer Integration_Urlaubslektüre

 

“Eingedeutscht” von Abdul Abbasi und Allaa Faham

Nachdem “Bruderherz” ein Erfolg war, bin ich der nicht-fiktionalen Literatur treu geblieben und habe das Buch zweier syrischer Flüchtlinge über ihre Integration in Deutschland gelesen. Die beiden wurden durch ihren YouTube-Kanal “GermanLifeStyleGLS” bekannt. Dort berichten sie über alles, was Flüchtlinge in Deutschland bewegt.

In ihrem Buch kann man die Geschichte ihrer Flucht aus Syrien nachlesen. Außerdem berichten sie von ihren Anfangsschwierigkeiten in Deutschland und ziehen einen Vergleich zwischen ihrem ehemaligen Leben in Syrien und ihrem jetzigen Lifestyle in Deutschland. Das fand ich super interessant zu lesen, denn genauso wie den beiden viele Fakten über Deutschland vor ihrer Ankunft unbekannt waren, weiß man als Deutscher ebenfalls viel zu wenig über deren Heimatland. Aus diesem Grund fördern die beiden Autoren spannende Dinge zutage. So war ihnen in Syrien z.B. das Konzept, ein Haustier zu halten, unbekannt. Dort kennt man Hunde ausschließlich als Wachhunde. Entsprechend ängstlich standen sie am Anfang der deutschen Haustierliebe gegenüber. Auch die üblichen Deutschland-Klischees wie der Hang zur Bürokratie werden abgearbeitet. Mir hat dieser Einblick in die syrische Seele sehr gut gefallen. Ein Buch, das einem den Glauben an die Menschheit ein bisschen zurückgibt.

 

 

Das Hotel am Drachenfels von Anna Jonas_Urlaubslektüre

 

“Das Hotel am Drachenfels” von Anna Jonas

Und dann bin ich gänzlich von meiner ursprünglichen Leseliste für den Urlaub abgebogen… Mit “Das Hotel am Drachenfels” hatte ich bereit vor einigen Wochen begonnen, dann kamen mir jedoch diverse Rezensionsexemplare dazwischen. Irgendwie habe ich nach der Unterbrechung nicht mehr in die Geschichte um eine Hoteliersfamilie zur Jahrhundertwende (des vorigen Jahrhunderts!) hineingefunden. Hier in der Sonne auf Rhodos habe ich die Gunst der Stunde genutzt und bin zu den Hohensteins an den Rhein zurückgekehrt. Was kann ich sagen, ich habe es keine Sekunde bereut. Wahrscheinlich bin ich prädestiniert für dieses Buch, denn ich habe bereits zu Kindertagen die Wiederholungen der Hotelserie “Der Forellenhof” geliebt und für Geschichten, die von 1900 bis 1950 spielen, habe ich sowieso eine Schwäche. Auch die deutsche Serie “Das Adlon” oder die britische Reihe “Downtown Abbey” gehören zu meinen Favoriten.

Anna Jonas gelingt es ganz wunderbar, die Atmosphäre in einem luxuriösen Hotel in den Jahren 1904 und 1905 aufleben zu lesen. Man fühlt sich direkt in die Welt des Adels und des Bürgertums – aber genauso auch in die der Stubenmädchen, Pagen und Wäscherinnen – hineinversetzt. Im Mittelpunkt steht die Hoteliersfamilie Hohenstein, deren Vater ein strenges Regiment über das Hotel und seine Familie führt. Während Tochter Johanna sein Liebling ist, spüren die Söhne Karl und Alexander dessen harte Hand. Die Herren der Familie sind allesamt dafür berüchtigt, sich wahllos in Affären zu stürzen. Richtig intrigant und spannend wird es, als aus heiterem Himmel der Halbbruder des Patriarchen auftaucht, der als Erbe die Hälfte des Hotels für sich beansprucht.

Dieses Buch kann ich allen, die große, historische Familiensagen lieben, wärmstens empfehlen. Nicht nur als Urlaubslektüre. Entdeckt habe ich es übrigens einst bei der lieben “Primeballerina”.

 

 

Das Erbe der Hohensteins von Anna Jonas_Urlaubslektüre

 

“Das Erbe der Hohensteins” von Anna Jonas

Begeistert wie vom ersten Teil war, musste ich mir direkt den zweiten Band kaufen.

Einige Jahre sind ins Land gegangen. Das Hotel am Drachenfels hat die Wirren des 1. Weltkriegs überstanden und erstrahlt in den goldenen zwanziger Jahren im alten Glanz. Dieses Mal steht die zweite Generation der Hohensteins im Mittelpunkt. Auch hier dreht sich alles um die exklusiven Hotelgäste, Intrigen und die große Liebe.

Der zweite Band hat nicht ganz so gute Kritiken wie der erste. Mir hat er nichtsdestotrotz gut gefallen. Die zentrale Intrige des Buches wurde für meinen Geschmack etwas zu spät aufgelöst – mit der Folge, dass alles rundum diese Storyline am Ende ein bisschen ermüdend war. Ansonsten bin ich wieder mit Begeisterung in die Welt der Luxushoteliers eingetaucht.

Eine gute Nachricht: am 04.09.2018 wird der dritte Teil der Reihe erscheinen.

 

Auch wenn ich von meiner ursprünglichen Leseliste für den Urlaub abgewichen bin, haben mich alle sechs Bücher, die ich während meines Urlaub gelesen habe, super unterhalten. Für mich war es die perfekte Urlaubslektüre!

 

4 Kommentare

  1. 27. Juli 2018 / 09:00

    Hey Steffi,
    oh, die JLA Bücher klingen ja großartig! Und die Protagonistin heißt Nicci, was ich bisher nicht erlebt habe, mega cool!
    Danke also für die Tipps, habe mir die eBooks direkt mal geladen und hoffe, dass ich durchsteige, ich kann zwar recht gut auf Englisch lesen, aber nicht perfekt.
    Die anderen Bücher die ich von ihr gelesen habe mochte ich alle, zB Deadly ever After, aber auch Wait for you, das sie als J. Lyn schrieb.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • glimrende
      Autor
      29. Juli 2018 / 18:56

      Hi Nicci,
      das freut mich sehr, dass ich Dich zu den Büchern von JLA inspirieren konnte. Hihi, dass die Protagonistin des zweiten Bandes Deinen Namen trägt, ist mir gar nicht aufgefallen. Da passt die Reihe ja noch besser zu Dir. Was das Lesen auf Englisch betrifft, so kann ich Dir nur raten, dran zu bleiben. Da verbessert man sich wahnsinnig schnell und kommt von Buch zu Buch besser rein. Man baut auch ganz nebenbei sein Vokabular super aus. (Ich bin bei beruflichen Englischkursen immer die “Queen of random words”, die sonst kein Mensch kennt. Zum Beispiel kannte ich dank der Stephanie-Plum-Reihe die wahre Bedeutung des public viewing 😀 ).

      Viele Grüße,

      Steffi

  2. 28. Juli 2018 / 10:44

    Hallo Steffi,
    ich war ja schon mega gespannt auf deine Meinung zu den Jennifer L. Armentrout Büchern. Deine Worte haben nicht nur meine Neugierde geweckt; nein, jetzt möchte ich diese Reihe auch unbedingt lesen :o)))) Weißt du zufällig, ob eine Übersetzung ins Deutsche geplant ist und wann man damit wohl rechnen kann?

    Eingedeutscht fällt eigentlich so gar nicht in das Genre, was ich gerne lese. Dennoch klangen deine Worte zum Buch richtig interessant. Ich kann mir vorstellen, dass das Lesen dieses Buches den Horizont erweitert und gewiss auch für eine Menge Lesefreude sorgt.

    Ich finde du hast einige sehr gute und interessante Bücher im Urlaub gelesen. Ich hoffe du konntest auch so einige schöne Erlebnisse sammeln und hast die Zeit richtig schön genießen können. <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    • glimrende
      Autor
      29. Juli 2018 / 18:59

      Hi Tanja,
      das freut mich, dass Dich die Moonlight-Reihe direkt angesprochen hat. Das ist das Beste am Bloggen, wenn man andere inspirieren kann. Lt. Lena von “Booklovin” kommt die deutsche Übersetzung am 01.02.2018 auf den Markt.

      Ja, ich habe den Urlaub rundum genossen. Im Nachhinein war es auch eine super Vorbereitung auf die anhaltende Hitze in Deutschland.

      Viele Grüße,

      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu