|Leseliebe| “Shark Club” von Ann Kidd Taylor / Rezension

 

Deutschland stöhnt noch immer unter der Hitzewelle und passend dazu präsentiere ich heute mit “Shark Club” ein perfektes Sommerbuch, das den Leser ins sommerliche Florida direkt ans Meer entführt

 

Rezension zu Shark Club von Ann Kidd Taylor

 

“Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer”

  • Ann Kidd Taylor
  • Roman
  • Deutsch (Original: Englisch)
  • Das Buch wurde mir vom Bloggerportal für eine Rezension zur Verfügung gestellt.
  • 4,5 Sterne (von 5 möglichen Sternen)

 

Shark Club von Ann Kidd Taylor

 

Haiforscherin Maeve kehrt nach einem berufsbedingten Auslandsaufenthalt zurück nach Hause an die Küste Floridas. Dort warten im Literatur-Hotel ihrer Großmutter einige Überraschungen auf sie. Ihr Zwillingsbruder hat endlich einen Verlag gefunden, der sein Buch veröffentlichen möchte. Ein Buch, das mehr mit Maeves Leben zu tun hat, als ihr lieb ist. Außerdem hat ihre Großmutter Daniel als Koch angestellt. Daniel, den Maeve nie vergessen konnte. Ihrer erste, große Liebe. Der Junge, der damals dabei war, als Maeve als Zwölfjährige von einem Hai angegriffen und schwer verletzt wurde. Der Mann, der ihr kurz vor der Hochzeit das Herz gebrochen hat. In seinem Schlepptau befindet sich ein kleines Mädchen, das Maeve mit ihrer Begeisterung für die Tierwelt des Ozeans an sich selbst erinnert. So sehr ihre Gefühlswelt ins Taumeln gerät, vielleicht ist dies auch die Gelegenheit, endlich die Vergangenheit aufzuarbeiten…

 

“Margaret war eine von Reue gequälte Frau. Eine Frau, die alles hätte haben können, was sie je wollte, wenn sie nur imstande gewesen wäre zu vergeben”

 

Rezension zu Shark Club von Ann Kidd Taylor

 

Ich habe ein paar Seiten benötigt, um in die Geschichte zu kommen. Dann war ich jedoch direkt gefangen in diesem Hotel voller Bücher an der Küste Floridas. Ann Kidd Taylor gelingt es ganz wunderbar, diesen endlosen Sommer zu beschreiben. Ich fand die Atmosphäre in “Shark Club” von der ersten bis zur letzten Seite des Buches einfach wunderbar. Als würde man als Leser selbst am Strand entlang laufen und frisch geschlüpfte Schildkröten auf dem Weg ins Wasser beobachten.

Auch die Liebesgeschichte rundum Maeve hat mich überzeugt. Weil es endlich einmal eine Storyline war, die bis zum letzten Fünftel des Buches offen gestaltet wurde. Man wusste nicht, wie es ausgehen wird. Normalerweise sind Liebesromane gerne gerade wie eine Autobahn, hier war es eher eine kurvenreiche Bergetappe.

 

Rezension zu Shark Club von Ann Kidd Taylor

 

Last but not least bin ich begeistert davon, wie es Ann Kidd Taylor gelingt, so viel Wissen rundum die Lebenswelt der Haie im Buch unterzubringen. Sie räumt mit vielen Vorurteilen auf und schildert eindrücklich, warum nicht nur die “putzigen” Delphine und die “gemütlichen” Wale schützenswert sind. Von wegen “Hai-Alarm vor Mallorca” und so.

Für mich eines von zwei Büchern des Sommers. Lest es, solange Deutschland unter dieser Hitzewelle stöhnt. Es passt perfekt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu