|Leseliebe| „Nordlicht Liebeszauber“ von Kristina Lagom

Mittlerweile sollte es bekannt sein: irgendwas mit Norwegen, Island oder Finnland und ich schreie „hier!“ So geschehen auch bei „Nordlicht Liebeszauber – Travel, Love, Finland“ von Kristina Lagom aus dem neugegründeten und unabhängigen „Flamingo Tales“-Verlag. Seid gespannt, ob mich diese winterlich verschneite Geschichte in vorweihnachtliche Stimmung versetzen konnte.

Werbung: das Buch habe ich bei vorablesen.de gewonnen.

 

Nordlicht Liebeszauber_Kristina Lagom_Rezension

 

Sonnenanbeterin im finnischen Winter

Reisejournalistin Louisa liebt Sonne, Strand und Meer. Beste Voraussetzungen für eine winterliche Reportage – tiefe Minusgrade inklusive! – aus dem verschneiten Finnland. Nicht. Zähneknirschend nimmt sie den Auftrag trotzdem an und fliegt in der Vorweihnachtszeit nach Helsinki. Dort angekommen geht zu allem Überfluss alles schief, was schief gehen kann: Ihr Koffer ist verschwunden, mit dem (zugegebenermaßen superattraktiven) Fotografen Miro, der sie begleiten soll, bekommt sie sich direkt in die Haare und ein Pilotenstreik verhindert den Weiterflug in den hohen Norden Finnlands. So findet sich Louisa ungeplant auf einem Roadtrip in Miros Van durch Finnland wieder.

Dieser Roadtrip bringt Kontrollfreak Louisa dazu, die Führung an Miro abzugeben. Außerdem sorgt die erzwungene Nähe dafür, dass ihr Herz mehr als einmal ins Stolpern gerät. Die entscheidende Frage bleibt dennoch: kann Miro Sonnenanbeterin Louisa von der Schönheit seiner Heimat überzeugen?

 

Nordlicht Liebeszauber_Kristina Lagom_Helsinki

Dom zu Helsinki

 

Suchtpotential!

Ihr wollt endlich einmal wieder ein Buch mit Suchtpotential innerhalb kürzester Zeit beenden? Dann kommt von mir eine Herzensempfehlung für „Nordlicht Liebeszauber“. Ich habe diese Romanze innerhalb weniger Tage durchgesuchtet und bin dabei regelrecht durch die Seiten geflogen. Der eingängige Schreibstil, die süße Liebesgeschichte und die eindrücklichen Landschaftsbeschreibungen haben es möglich gemacht.

 

Authentischer Finnland-Vibe

Außerdem kam bei mir ganz persönlich dazu, dass der Anfang von Louisas Finnlandreise genau dem Reiseverlauf entsprochen hat, den ich vor einigen Jahren selbst zurückgelegt habe. Allerdings im Sommer. Trotzdem kann ich Euch versichern, Kristina Lagom hat den Vibe von Helsinki und Savonlinna mit der zugehörigen Burg perfekt eingefangen. Genauso, wie sie es beschreibt, habe ich es dort auch erlebt.

 

Nordlicht Liebeszauber_Kristina Lagom_Olavinlinna

Olavinlinna

 

Süße Liebesromanze

Aus diesem Grund vereint „Nordlicht Liebeszauber“ für mich auf perfekte Weise einen Reisebereicht – der faszinierenderweise in den von mir noch nicht bereisten hohen Norden Finnlands weitergeht – mit einer Liebesromanze. Ich mochte den „Enemies to Lovers“-Vibe zwischen Louisa und Miro. Auch dass sich ihre gemeinsame Geschichte eher langsam entfaltet hat, fand ich gut. Mein einziger Mini-Kritikpunkt ist, dass das Aufeinandertreffen zweier bindungsscheuer Singles ein bisschen klischeehaft und vorhersehbar daherkommt.

 

Fazit

Ich habe genau das bekommen, was ich erwartet habe: eine süße Love Story vor traumhaft verschneiter Kulisse mit authentischem Finnlandgefühl und einigen Fakten zu Land und Leuten. Für mich als Nordeuropa-Fan die perfekte, vorweihnachtliche Lektüre. Ich freue mich schon jetzt auf weitere Reiseabenteuer aus dem „Flamingo Tales“-Verlag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert