|Leseliebe| „Das Sissi-Feuerwerk“ von Jenna Theiss / Rezension

Nachdem mir der erste Teil der Ischl-Krimis von Jenna Theiss so gut gefallen hat, stand für mich außer Frage, dass ich auch den zweiten Band, „Das Sissi-Feuerwerk“, direkt nach Erscheinen lesen muss.

Werbung: das Rezensionsexemplar wurde mir von netgalley kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Das Sissi-Feuerwerk von Jenna Theiss

 

Kriminelle Geschehnisse im Zirkus- und Tierschutzmillieu

Josie und ihr Kommissar Paul Materna sind mittlerweile ein Paar und wollen gemeinsam ein paar entspannte Urlaubstage verbringen. Diese Pläne werden jedoch durch den Anschlag auf eine mit Josie bekannte Artistin durchkreuzt. Und dann gibt es auch noch eine Leiche. Und noch eine Leiche. Und… Unversehens finden sich die beiden in Ermittlungen im Zirkusmillieu und im Umfeld einer Tierrechtsorganisation wieder. Bleibt für Paul nur zu hoffen, dass es ihm dieses Mal gelingen wird, Josie davor zu schützen, sich in Lebensgefahr zu begeben…

 

Das Sissi-Feuerwerk von Jenna Theiss

 

I {heart} Bad Ischl

Ein weiteres Buch, das in mir die Reiselust geweckt hat. Ich fand die Schilderungen aus Bad Ischl so inspirierend, dass ich unbedingt einmal dorthin fahren möchte, um auf den Spuren von Sissi und den anderen Habsburgern zu wandeln. Klingt nach einer interessanten Mischung aus k.u.k.-Verklärung und alpenländischer Landschaft.

 

Spannung & Authentizität

Der Kriminalfall wusste genauso zu überzeugen wie der Lokalkolorit. Ich fand die Suche nach den Tätern und Hintergründen der Tat bis zur letzten Seite spannend. Die Geschichte wurde auch dadurch getragen, dass die Schilderungen aus dem Zirkusumfeld schillernd und trotz allem authentisch daher kamen. Ich habe mich beim Lesen selbst als Zuschauer in der Manege gesehen.

Nicht ganz so gut überzeugend fand ich die im Präsens geschriebenen Einschübe aus der Perspektive verschiedener Opfer. Die klangen in meinen Ohren recht hölzern.

 

Das Sissi-Feuerwerk von Jenna Theiss

 

Mehr davon, bitte!

Von diesem kleinen Minuspunkt abgesehen, hat mich dieser Regionalkrimi in allen Belangen überzeugt und hervorragend unterhalten. Mir wird „Das Sissi-Feuerwerk“ vor allem aufgrund des Lokalkolorits und der plastischen Schilderung Bad Ischls im Gedächtnis bleiben. Und auf den hoffentlich im nächsten Jahr erscheinenden Teil 3 freue ich mich auch schon! Mehr durchdachte Regionalkrimis braucht das Land.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu