|Leseliebe| “Der Sissi-Mord” von Jenna Theiss / Rezension

Meine Regionalkrimi-Phase hält an und als mir “Der Sissi-Mord” vom Verlag angeboten wurde, habe ich direkt zugegriffen.

 

Rezension zu Der Sissi-Mord von Jenna Theiss

 

“Der Sissi-Mord”

  • Jenna Theiss
  • Krimi
  • Deutsch
  • Das Buch wurde mir vom Verlag für eine Rezension zur Verfügung gestellt.
  • 4,5 Sterne (von 5 möglichen Sternen)

 

Rezension zu Der Sissi-Mord von Jenna Theiss

 

Tatort Bad Ischl – die pure “Sissi und Franz”-Idylle. Josie kehrt jedoch eher unfreiwillig an den Ort ihrer Kindheit zurück. Sie musste damals erfahren, dass hinter der auf Hochglanz polierten “KuK”-Fassade einiges an Hass, Neid und Missgunst lauert. Besser wäre es gewesen, sie hätte keinen Fuß nach Bad Ischl gesetzt, denn sie stolpert prompt über die Leiche eines bekannten Musikers. Ein Gutes hat das ganze: im Zuge der Ermittlungen lernt Josie den attraktiven Chefinspektor Paul Materna kennen. Der lässt nicht nur Josies Herz höher schlagen, sie beginnt auch auf eigene Faust zu ermitteln und gemeinsam stoßen die beiden auf eine ganze Reihe verdächtiger Personen aus dem Kulturszene von Bad Ischl. Je näher die beiden dem Täter kommen, desto brenzliger wird die Lage…

 

Rezension zu Der Sissi-Mord von Jenna Theiss

 

Was für eine tolle Krimi-Neuentdeckung! Mir hat besonders gut gefallen, wie es Jenna Theiss gelungen ist, die Atmosphäre von Bad Ischl aufleben zu lassen. Dabei stand die typisch österreichische Mischung aus Seilschaften, Monarchiebegeisterung (“Küss’ die Hand Frau Kommerzienrat!”) und Schmäh im Mittelpunkt. In der Hinsicht hat mich der Krimi an den österreichischen “Tatort” mit Bibi Fellner und Moritz Eisner erinnert. Auch der Mythos “Sis(s)i” wurde gekonnt enttarnt. Großartig!

Der eigentliche Kriminalfall war nicht mega spektakulär, mir hat jedoch gut gefallen, wie die Autorin die Verbindung zwischen dem Mord und der Lebensgeschichte von Kaiserin Sissi hergestellt hat.

Mich hat der Flirt zwischen Josie und dem Kommissar nicht gestört – im Gegenteil, ich fand die Liebesgeschichte zwischen den beiden ausgesprochen charmant erzählt. Ich hoffe sehr, dass weitere Bände dieses Regionalkrimis erscheinen werden, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es mit Josie und Paul weitergeht. Auch an den Handlungsort Bad Ischl würde ich super gerne zurückkehren, denn ich denke, dieser bietet Potential für weitere Kriminalfälle.

Einer meiner Krimi-Favoriten aus 2018, deshalb vergebe ich 4,5 Sterne.

(Ein kleiner Hinweis an das Lektorat: Im Kapitel “Freitag, 5. Dezember” muss ein Wort gestrichen werden: “Du meinst, der Mörder hat den es aus der Tasche genommen?”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu