|Alltagstrott| Leselaunen #39 – Winter – I miss you!

Sonntag heißt bei mir Zeit für die von Nicci organisierten Leselaunen auf „trallafittibooks“.

Leselaunen - copyright by buchbuntblog

Aktuelle Bücher

„Stella“ von Takis Würger habe ich Anfang der Woche beendet. Zu diesem hoch umstrittenen Werk folgt voraussichtlich eine ausführliche Rezension. Mich beschäftigt die vom Buch aufgeworfene Frage nach Schuld und Unschuld auch nach Tagen noch immer.

Als nächstes Printbuch habe ich mir „Die Tuchvilla“ von Anne Jacobs vorgenommen. (Danke P. für das Ausleihen!). Bislang fühle ich mich super unterhalten. Erinnert mich ein bisschen an eine deutsche Version von „Downton Abbey“. Und an mein seit Kindertagen geliebtes „Kartoffeln mit Stippe“ von Ilse Gräfin von Bredow. Und ja, ich weiß, dass ich, was „Die Tuchvilla“ betrifft, ein bisschen daher komme wie die alte Fastnacht. Irgendwie hat mich der Hype um das Buch vor zwei, drei Jahren eher abgeschreckt denn neugierig gemacht.

Auf meinen beruflich bedingten Fahrten diese Woche habe ich mich von Podcasts unterhalten lassen. Ein neues Hörbuch habe ich mir erst heute gekauft. Es ist das Buch geworden, an dem man auf Social Media aktuell nicht vorbei kommt: „Someone New“ von Laura Kneidl. Ich hoffe, es wird dem Hype gerecht. Was bei meiner aktuellen Anti-New-Adult-Stimmung keine leichte Aufgabe ist. Wobei ich die ersten 45 Minuten, die ich beim Aufräumen gehört habe, für sehr vielversprechend und perfekt für Fahrten von und zur Arbeit befunden habe.

 

Grüner Heiner

Gipfelkreuz der anderen Art

 

Meine Lesestimmung

Das Lesen kam in dieser beruflich turbulenten und durch lange Arbeitstage gekennzeichneten Woche zu kurz. Heute Morgen habe ich mich jedoch eine Stunde in mein Bett verkrochen, um zu lesen.

 

Zitat der Woche

„Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung.“

D. Bonhoeffer

 

Grüner Heiner

Blick vom „Grünen Heiner“

 

Link der Woche

Ihr Schreibstil ist unverwechselbar witzig und lakonisch und in diesem Blogpost weiht Vera von „Nicest Things“ ihre Leser in die Geheimnisse der Food Photography ein.  Auch für Nicht-Forografen eine Offenbarung, denn die können sich kaum vorstellen, was Vera und ihresgleichen für einen Aufwand treiben – für ein Foto.

 

Interior Blogger

Mit meinem neuen Nachtisch gehe ich jetzt unter die „Interior Blogger“. Falls sich jemand für die Nachtischlampe interessiert: die ist „vintage“. Aus dem ersten Schlafzimmer meiner Eltern. Anno 1974.

 

Und sonst so?

Termine, Termine, Termine. Meine schmerzenden Schultern halten mich noch immer auf Trab. Ausserdem war ich bei der „Brow Bar“ und habe jetzt die Augenbrauen wieder schön, yay!

Ich weiß ja nicht, was ihr am Valentinstag so gemacht habt, ich habe in der Mittagspause mit meinem Teamkollegen einen Stuttgarter „Berg“ erklommen. Nun gut, das Allgäu oder gar Südtirol ist es nicht gerade, aber so als Workout in der Mittagspause war es echt cool.

Am Samstag war ich als Begleitung bei einem Yoga-Workshop für Anfänger. Vom mir bekannten Yogalehrer wurde ich mit den Worten „Steffi, was suchst Du den hier? Das ist für Anfänger!“ begrüßt. War aber trotzdem gut, noch einmal an den Basics zu arbeiten.

 

Grüner Heiner

Valentinstag in den Stuttgarter „Bergen“…

 

Anschliessend waren wir „frühstücken“ und ich liebe es so sehr, das in einer Location zu tun, wo es kein klassisches „Eier, Brötchen, Wurst, Käse und Marmelade“- Frühstück gibt. Meine veganen Chia-Pancakes mit Ahornsirup und Blaubeeren waren super lecker.

Der Samstag in Stuttgart hat mir knapp 13 km und 14.000 Schritte beschert.

Lasst uns über das Wetter reden. Ich weiß, dass ich mit meiner Meinung bei all den Frühlingsliebhabern und Winterhassern alleine da stehe. Aber mir ging der Umschwung von Winter auf Frühling viel zu schnell. Da kommt mein Kreislauf nicht mit und der Hasel-Pollenflug bringt mich fast um. Ganz, ganz große Winter-Vermissung bei mir. Aber ich habe gerade herausgefunden, es gibt Hoffnung für mich…

 

Ich wünsch Euch allen eine tolle Woche!

 

7 Kommentare

  1. 19. Februar 2019 / 18:52

    Hallo liebe Steffi,
    ich muss ja sagen, dass erst dein Hinweis mein volles Interesse auf die Nachttischlampe gerichtet hat und sie ist wirklich verdammt cool! :o))))))) Meine Eltern haben mir auch mal eine sehr geniale grüne Lampe vermacht, die ich damals noch mit Plüsch umklebt habe. Leider ist sie bei den vielen Umzügen irgendwann auf der Strecke geblieben :o(
    Was den Wetterumschwung angeht: Ich muss ja sagen, dass ich diese „warmen“ Tage richtig genossen habe. Ich brauche keinen heißen Sommer. Aber so um die 20 Grad könnte es von mir aus das ganze Jahr über sein. ;o)

    Ich bin ja auch schon so gespannt auf deine Meinung zu Someone New. Hast du schon ein wenig weitergehört? Auf dem Bastei-Lübbe-Audio-Podcast gab es auch eine Hörprobe. Ich fand die Stimme der Sprecherin auch sehr gut gewählt.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    • glimrende
      Autor
      19. Februar 2019 / 20:04

      Hi Tanja,
      hihi, ist ja witzig, dass Du eine ähnliche Lampen-Geschichte hast 😀

      Ja, ich bin bei „Someone New“ schon ein bisschen voran gekommen. Und ich muss Dich bestätigen: die Sprecherin ist super. Sehr angenehme Stimme. Das Buch selbst konnte mich noch nicht komplett überzeugen. Bin gespannt, wann die Geschichte richtig in Schwung kommt. Die popkulturellen Anspielungen finde ich etwas sehr gewollt.

      Viele Grüße.

      Steffi

      • 21. Februar 2019 / 17:33

        Hallo Steffi,
        ich kann deinen Kritikpunkt verstehen. Auch mir fehlte stellenweise ein wenig die Spannung. Dabei gibt es so viele interessante Themen und Charaktere darin. Ich kann dir aber versprechen, dass das Ende doch sehr überraschend kommt. Ich bin gespannt, was du zu dem Buch sagen wirst, nachdem du es beendet hast. Wie gefallen dir denn bislang die Charaktere? Wie findest du Aurie und Cassie? Ich fand die beiden ja so megasüß <3

        Ganz liebe Grüße
        Tanja :o)

        • glimrende
          Autor
          22. Februar 2019 / 06:38

          Hi Tanja,
          mir geht Micah mittlerweile echt auf die Nerven. Ich finde sie sehr kindisch.

          ABER: die von Dir angsprochenen Aurie und Cassie halten mich total bei der Stange! Ich finde die zwei super süß. Sie haben sehr viel Potential.

          Da ich das Hörbuch höre, war ich übrigens der festen Überzeugung, dass er „Orrie“ heißt – also wie Orrie Maine aus „Fackeln im Sturm“ 😀

          Ich werde weiter berichten.

          Viele Grüße.

          Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu