|About my week| Fastnacht, Fasching, Karneval

Ich nehme wieder an der gemeinsamen Aktion von Stehlblüten und book-walk teil und habe einen Wochenrückblick fabriziert.

Fasching Harry Potter
Diesen Wagen fand ich grandios: “Harry Potter” inklusive fliegendem Auto und Hogwarts
 

Wie war Deine Woche?

Ich kann mich nicht beklagen. Dank eines spontanen Arztbesuchs habe ich jetzt eine Schiene für mein Daumengelenk, und ich spüre eine deutliche Verbesserung und sitze nicht mehr jeden Abend mit einem Kühlkissen vor dem TV.

Mein Frustrationslevel was Wintersportergebnisse betrifft ist noch immer ziemlich hoch: wenn ich mir zum ersten Mal seit Björn Dählie einen Lieblingslangläufer aussuche, dann ist es einer, der zwar auf allen Social Media Kanälen äußerst amüsant unterwegs ist (Team “für mehr Humor bei Männern”), aber gleichzeitig von einem Drama ins nächste schlittert. Das Wochenende von Emil Ivers in drei Worten: Stockbruch, Sturz und Tränen. Ich weiß jetzt schon, dass der mir in den nächsten Jahren noch einiges an Nerven kosten wird. Ansonsten bin ich recht wehmütig, wenn ich daran denke, dass die Wintersportsaison in zwei, drei Wochen vorbei sein wird. Das ging dieses Jahr noch schneller als in den Jahren zuvor.

 

Fastnacht Pyramide Weihnachten
Weihnachtspyramide mit lebendigen Figuren

Am Wochenende war ich bei meinen Eltern daheim. Am Freitag beim Frisör, was dafür, dass meine Stammfrisörin nicht da war, ganz gut geklappt hat. Außerdem ist es immer wieder witzig, für einige Stunden in den Klatsch und Tratsch auf dem Land einzutauchen. Ich wurde außerdem genötigt, ein Glas Hugo (dieser fertig gemischte aus der Sektflasche) zu trinken. Pappsüß. Ich kann aktuell sowieso gänzlich auf Alkohol verzichten (wenn ich die Wahl zwischen Cocktail und (Paulaner) Spezi habe, werde ich mich IMMER für das Spezi entscheiden), wenn es denn trotzdem sein muss, dann bitte nur auf der Basis von hochwertigem Rum oder Whiskey (wie damals in Garmisch…).

Am Samstag und Sonntag war ich mit meinem Vater auf zwei Faschingsumzügen. Obwohl ich aus einer Fastnachtshochburg komme, war ich nie ein begeisterter Faschingsfan. Aber mit meinem Papa zu den Umzügen zu gehen, macht Spaß. Das Wetter war an beiden Tagen super schön, was an Fastnacht eher Seltenheitswert hat.

Fastnacht Aladin
Auch großartig: “Aladin” inklusive fliegendem Teppich

Was ich in dem Zusammenhang zum oben angesprochenen Thema Alkohol ergänzen möchte: bei mir ist es mittlerweile so weit, dass ich, wenn ich 15jährige Mädels sehe, die mit Sektflaschen oder Saft gemischt mit Alkohol herumrennen, denke, “was bin ich froh, dass ich keine Tochter habe, ich würde vor Sorge keine Nacht mehr durchschlafen…”

Seit der Biathlon-WM in Oslo weiß ich auch Sportveranstaltungen ohne Alkohol sehr zu schätzen. Nicht nur, dass es zu keinen Schlägereien kommt (beim Wintersport sowieso eher unbekannt), es gibt auch keine Dosen und Becher, die überall in der Natur verteilt werden. (Und ich werde auch nicht von französischen Maskottchen belästigt, aber das ist eine andere Geschichte…).

Fasching Harry Potter
Hogwarts

Auf welche Buchverfilmung freust Du Dich dieses Jahr ganz besonders?

Da ich überhaupt kein Fan von Buchverfilmungen bin, gibt es in der Hinsicht nichts, worauf ich mich freue. Erfahrungsgemäß gefallen mir Buchverfilmungen nur, wenn ich das Buch zuvor noch nicht gelesen habe. So ging es mir z.B. mit dem “Geisterhaus” von Isabelle Allende. Da habe ich das Buch erst im Nachgang gelesen und war überrascht, dass man im Film zwei Generationen zu einer zusammengefasst hat. Das hätte ich im Film gehasst, wenn ich das Buch zuerst gelesen hätte.

Fasching Harry Potter
Die Zauberschüler von Hogwarts

Was war Dein Wochenhighlight?

Folgende Konversation zwischen meinem Bruder und meiner Mutter, die, als sie ihn am Freitag in seiner Wohngruppe abgeholt hat, mitbekommen hat, dass er am Donnerstag Abend in einer Fastnachtsdisko für behinderte Menschen war. Dazu muss man sagen, dass mein Bruder, als er noch zu Hause gewohnt hat, nie im Leben eine solche Veranstaltung besucht hätte, geschweige denn sich dazu hätte überreden lassen, sich zu verkleiden.

Mama: “Als was warst Du denn verkleidet?”

Ich erwarte keine Antwort, denn mein Bruder lässt sich bei Fragen zu Veranstaltungen und Urlauben gerne jedes
Wort aus der Nase ziehen.

Mein Bruder: “Als Biene!”

Daraufhin meine Mutter: “Als Willi?”

Mein Bruder: “Ja, ich war der Willi!”

Meine Mutter und ich müssen jetzt noch lachen, wenn wir daran denken, dass mein Bruder als “dicker Willi” auf dem Fasching war. Diese Rolle passt perfekt, denn mein Bruder ist genauso bequem wie Majas bester Freund und auch äußerlich gibt es gewisse Parallelen. Ich hoffe, von der Verkleidung gibt es fotografisches Material…

Fasching Harry Potter
Ich fand die Kostüme genial. Die Schuluniformen von “Harry Potter” sind relativ einfach nachzumachen, aber was mir hier gut gefallen hat, ist, dass sie wirklich hochwertig aussahen.

Ein weiteres Highlight was das Buch “Paper Princess”, das ich mir am Freitag heruntergeladen und innerhalb von zwei Tagen verschlungen habe. Ich finde, es gibt nichts schöneres, als wenn man in einer Geschichte so versinkt, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Klar, das ganze ist keine Weltliteratur aber eine wahnsinnig gut gemachte “New Adult”-Geschichte, die mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Mehr dazu in meiner Rezension, die ich noch schreiben muss.

Blogrückblick

St. Moritz: ein wunderschöner Tag in den Bergen

St. Moritz: ein stürmischer Tag im Tal

St. Moritz: eine Abfahrt, die keine war

Rezension: Chick Lit für zwischendurch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.