|Wanderlust| Wandern in Berchtesgaden

So richtig sicher war ich mir in diesem verrückten Jahr 2020 nicht, ob es für mich in den Urlaub gehen würde. Eine kurzfristig stornierbare Ferienwohnung in Berchtesgaden hatten wir gebucht. Als es ca. eine gute Woche vor dem anvisierten Urlaubstermin war, begann ich so langsam daran zu glauben, dass ich wirklich wegfahren würde. Bevor ich Euch einen Blick in mein Urlaubstagebuch werfen lasse, folgen zunächst meine persönlichen Erkenntnisse aus meinem Urlaub in Berchtesgaden.

 

Berchtesgaden Yoga Wimmbachgries

Yoga im Wimmbachgries – eines meiner liebsten Fotos von diesem Urlaub in Berchtesgaden

 

Meine Erkenntnisse – „Urlaub in Berchtesgaden“-Edition
  1. Urlaub in Deutschland ist super – aber Südtirol bleibt unerreicht. Denn die Dolomiten sind die schönsten Berge der Welt. Und das Essen auf den Südtiroler Hütten spielt in einer eigenen Liga.
  2. Auch wenn die Ferienwohnung hübscher eingerichtet war als erwartet/befürchtet, hatte ich bei Betreten meiner eigenen Wohnung nach der Rückkehr aus Berchtesgaden zum ersten Mal das absolut perfekte Gefühl von „nach Hause kommen“. Ich fühle mich in dieser Wohnung, die mit wenigen Ausnahmen genau meinem Geschmack entspricht, angekommen.
  3. Das Essen in den Berchtesgadener Gaststätten war überraschend innovativ. In allen Lokalitäten, die wir besucht haben, gab es moderne Gerichte wie Bowls und meist sogar vegane Alternativen (und nicht nur die obligatorischen, von mir verhassten Kässpätzle als vegetarische Variante).
  4. Ich werde alt, denn ich schlafe nirgends so gut wie in meinem eigenen Bett. Ohne Quatsch, ich hätte vor Freude in die Luft springen können, als ich bei meiner Rückkehr mein geliebtes Bett gesehen habe.
  5. Apropos Alterungsprozess, ich habe es geschafft, auf dem ruhigen Königsee in den absolut stabilen Elektroschiffen seekrank zu werden. Nicht direkt auf dem Boot. Aber als ich wieder festen Boden unter den Füßen hatte, hat sich bei mir alles gedreht. Das mit dem Segeln und mir wird wohl nichts mehr…
  6. Gemeinsames Frühstück in der Ferienwohnung mit warmem Porridge ist ein perfekter Start in den Tag. Und wesentlich unkomplizierter, als erst einen Bäcker suchen zu müssen.
  7. Beim nächsten Urlaub wünsche ich mir wieder eine Sauna mit Panoramablick. Und einen Whirlpool. Und ein bisschen „Nacktschwimmen“-Action wäre auch nicht schlecht 😉 Mit oder ohne betrunkene Dänen…

 

Berchtesgaden Watzmann Watzmannhaus

Ankunft auf dem Watzmannhaus

 

Tag 1 – Anreise (11.125 Schritte)

Vom Großraum Stuttgart aus ist die Fahrt nach Berchtesgaden sehr viel weiter als nach Oberstdorf. Im bayrischen Allgäu sind wir in ca. 2 1/2 Stunden, während die Reise nach Berchtesgaden mindestens 4 1/2 Stunden in Anspruch nimmt (eine Zeit, in der ich es auch nach Südtirol schaffen würde). Bei der Anreise kam erschwerend hinzu, dass wir zweimal im Stau standen (am Albaufstieg auf Höhe Gruibingen, wo sich die Autobahn teilt uns sich laut Schild der schönste Autobahnabschnitt Deutschlands befindet – ich würde eher vom nervigsten reden – und rundum München) und zum guten Schluss die Ferienwohnung beinahe nicht gefunden hätten. Denn die befand sich versteckt in einer Sackgasse quasi am Waldrand von Berchtesgaden. Im Nachhinein trotzdem eine Toplage, da sehr ruhig und idyllisch und über einen Fußweg gut an die Innenstadt angebunden.

 

Ich vor dem Watzmannhaus - Edition 2020

Ich vor dem Watzmannhaus – Edition 2020

 

Tag 2 – Wanderung auf den Watzmann (7,6 km, 1.150 Höhenmeter, 35.696 Schritte)

Ich war vor vielen Jahren schon einmal in Berchtesgaden im Urlaub. Damals habe ich mich völlig untrainiert auf den Watzmann gequält. Es war schon lange mein Traum, diese Wanderung bei besserer Kondition zu wiederholen.

Wir sind am Parkplatz Hammerstiel gestartet. Wie erwartet ging es direkt bergan – allerdings zunächst in gemäßigter Form. Denn der Anstieg war nicht besonders steil und hat sich mit flacheren Passagen, auf denen man sich gut erholen konnte, abgewechselt. Leider ging diese Phase irgendwann zu Ende, und es wurde dauerhaft steil. Immer noch machbar, aber ich habe bei der Trinkwasser- und Nahrungsmittelzufuhr einen Fehler begangen. Ich vermute, dass ich mit dem Trinken zu lange gewartet und bei der ersten längeren Rast zum Ausgleich zu viel auf einmal getrunken habe. Mir wurde schlecht, ich habe mich beim wieder Loslaufen sehr schwer getan und nach einer weiteren Pause ca. eine halbe Stunde vor Ankunft am Ziel wurde mir richtig zittrig.

So recht weiß ich nicht, wie ich das beim nächsten Mal besser machen soll. Denn zum einen habe ich das Gefühl, dass ich früher eine Trinkpause einlegen muss. Zum anderen habe ich festgestellt, dass mir das Loslaufen nach einer Pause schwerfällt. So dass ich lieber länger in gleichmäßigem Tempo laufe, als mehr Pausen einzulegen. Ein Dilemma.

 

Berchtesgaden Watzmannhaus

Das Watzmannhaus in voller Pracht.

 

Obwohl 4,5 bis 5 Stunden als Dauer des Aufstiegs angegeben waren, sind wir bereits nach 3 bis 3,5 Stunden am Watzmannhaus angekommen. Und das, obwohl wir unterwegs nicht den Eindruck hatten, besonders schnell zu sein. Denn wir wurden von einigen sehr fitten Einheimischen überholt. Aber die haben auch einfach mehr Gelegenheit, das Bezwingen von Bergen zu üben. Ich könnte maximal die Weinberge rauf und runter rennen…

Ich kann jedem empfehlen, möglichst früh den Aufstieg auf den Watzmann in Angriff zu nehmen. Als wir gegen 11:00 Uhr oben am Watzmannhaus angekommen sind, haben wir bequem einen Tisch für uns alleine auf der Terrasse gefunden. Gegen 12:00 Uhr wurde es voller und einigen blieb nichts anderes übrig, als sich im Haus einen Tisch zu suchen.

Ich habe mir einen sehr leckeren Kaiserschmarren gegönnt.

 

Berchtesgaden Watzmann

Der Abstieg

 

Der Abstieg ins Tal war unproblematisch. Da war ich wieder voll fit. Das ist mir allgemein aufgefallen: zur Regeneration habe ich nur wenig Zeit gebraucht. Auch hatte ich keinen Muskelkater oder irgendwie geartete Schmerzen.

Abends gab es eine leckere „Summe Bowl“ für mich.

 

Wimmbachklamm

Wimmbachklamm – Wasser und Fels

 

Tag 3 – Wimmbachklamm / Wimmbachgries (26.264 Schritte)

Für diesen Tag hatten wir eine erholsame Wanderung herausgesucht. Diese wird im Internet als „Wimmbachrunde“ bezeichnet, weshalb ich davon ausgegangen bin, dass diese ausgeschildert sein würde. Dem war jedoch nicht so. Was zu einiger Verwirrung führen sollte…

 

Wimmbachklamm

Mystische Wimmbachklamm

 

Gestartet sind wir am Parkplatz der Wimmbachklamm. Die kostet mit Gästekarte EUR 2 Eintritt und ist wirklich wunderschön und beeindruckend. Tosende Wasserfälle, ein reißender Strom und Felsformationen wechseln sich ab. Glücklicherweise haben sich die Besucher gut verteilt, so dass man alles in Ruhe betrachten konnte.

Im Anschluss an die Wimmbachklamm sind wir einfach immer weiter geradeaus gelaufen. Ein Weg, der uns ins Wimmbachgries geführt hat. Das Wimmbachgries ist eine Art Mondlandschaft, die aus viel Geröll und ein bisschen Wasser besteht. Sehr ungewöhnlich.

 

Wimmbachklamm

Tosendes Wasser in der Wimmbachklamm

 

Angekommen am Wimmbachschloss (was eher einer historischen Gaststätte denn einem Schloss ähnelt), war die Verwirrung groß, denn wo sollte man hier bitte rechts abbiegen, um in einer Runde zurück zum Parkplatz zu kommen? Irgendwie kam mir der Weg zwischenzeitlich auch deutlich länger als die angegebenen knapp 9 km (für die komplette Runde) und 300 Höhenmeter vor. Lustig war, als wir von einer Familie angesprochen wurden, die ebenfalls auf der Suche nach der Wimmbachrunde war.

 

Wimmbachklamm

Durch den Wald.

 

Das Mysterium sollte sich erst daheim (bei wiedererlangtem Handyempfang) aufklären. Denn die Wimmbachrunde hätte uns nicht ins Wimmbachgries geführt sondern kurz nach Durchqueren der Wimmbachklamm bereits wieder zurück. Im Nachhinein also Glück, dass wir diese nicht gegangen sind, denn so hätten wir das Naturschauspiel Wimmbachgries verpasst.

Denn Tag abgeschlossen haben wir mit ein bisschen Shopping (Treckingschuhe für mich), einem leckeren Abendessen (veganer, gefüllter Kohlrabi), einem Platzkonzert der Blasmusik Maria Gern (die pflichtbewusst auf Abstand vermessen wurde) und einem Gewitter.

Stay tuned for part 2.

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.