|Wanderlust| Gartenschau Eppingen 2022

Früher (= vor Corona…) war es für mich selbstverständlich, jede Reise und jeden Tagesausflug hier auf dem Blog zu dokumentieren. Mittlerweile bin ich in der Hinsicht etwas nachlässig geworden. Was ich definitiv ändern möchte. Denn zum einen möchte ich andere mit meinen Ausflugs- und Reisetipps inspirieren, zum anderen ist der Blog auch ein Nachschlagewerk für mich und meine Erinnerungen. Deshalb möchte ich Euch heute von meinem Ausflug zur Gartenschau Eppingen berichten.

 

ich auf der Gartenschau Eppingen

„Glimrende“ auf der Gartenschau Eppingen 2022

 

Die Entscheidung

Die Entscheidung, direkt am Eröffnungswochenende die Gartenschau Eppingen zu besuchen, war eine sehr spontane. Das Wetter klang perfekt – sonnig, aber nicht heiß – und zeitlich flexibel waren wir auch. In bin sehr froh, dass wir die Idee direkt umgesetzt haben. Denn wer kennt es nicht: theoretisch bleibt ein ganzer Sommer lang Zeit, praktisch schafft man es nie, einen Termin zu finden.

 

Gartenschau Eppingen Farbkonzept

Das Farbkonzept der Gartenschau Eppingen finde ich sehr stimmig.

 

Gartenschau Eppingen Schwertlilien

Wunderschöne Schwertlilien

 

Die Fakten

Eppingen liegt im Landkreis Heilbronn – südlich von Sinsheim und westlich von Heilbronn.

Für die Gartenschau wurde ein Parkplatz am Ortseingang eingerichtet, der 3 Euro/Tag kostet. Von dort aus hätten wir kostenlos mit dem Buspendelverkehr zum Eingang der Gartenschau fahren können. Wir sind gelaufen, was ebenfalls in unter 10 Minuten zu schaffen ist.

Der nicht ermässigte Eintritt für einen Tag beträgt EUR 14. Trotz dass es nur eine „kleine“ Gartenschau ist, finde ich den Preis angemessen. Denn dadurch, dass das Gartenschaugelände mit der Innenstadt verbunden ist, wirkt die Gartenschau größer als so manch andere „kleine“ Gartenschau (z.B. als die in Lindau in 2021).

 

Blick auf Eppingen

Blick auf Eppingen

 

Gartenschau Eppingen Lupinen

Lupinen – meine Lieblingsblumen, denn sie erinnern mich an Skandinavien.

 

Die Verpflegung

Auf dem Gartenschaugelände gibt es das typische, nicht gerade preisgünstige „Gartenschau-Essen“. Dadurch, dass ein Anschluss an die Eppinger Innenstadt besteht, konnten wir uns bei diversen Bäckern oder sogar im riesigen Kaufland (aufgrund der Nähe zu Neckarsulm quasi so etwas wie eine landestypische Sehenswürdigkeit 😉 ) direkt neben der Gartenschau Eppingen verpflegen. Wer auf dem Gelände essen möchte, sollte genügend Bargeld mitbringen, denn im Verpflegungszelt war KEINE Kartenzahlung möglich. Was nicht an technischen Problemen lag, sondern diese Option wird überhaupt nicht angeboten. Was ich bei den Preisen für Essen und Getränke ziemlich gewagt finde. Mich hat erneut das Kaufland gerettet, denn dort befindet sich ein Bankautomat der Volksbank.

Positiv überrascht war ich davon, dass eine echte vegetarische Alternative, die nicht aus „bestellen sie doch einen Salat und lassen die Putenstreifen weg“ bestanden hat, angeboten wird: eine Bowl mit Falafel-Bällchen. Grinsen musste ich allerdings, als ich gesehen habe, was das Catering unter einer „Bowl“ versteht:  einen typischen, gemischten Salat, wie er in jeder gutbürgerlichen, schwäbischen Wirtschaft angeboten wird. Inklusive Kartoffel- und Krautsalat…

 

Gartenschau Eppingen Wildblumen

Ich persönlich mag ja so Wildblumenmischungen lieber als hochgezüchtete Rosen…

 

Gartenschau Eppingen Blumenhalle

In der Blumenhalle – die Ausstellung wirkte allerdings eher herbstlich denn frühlingshaft auf mich.

 

Der Aufbau

Es gab die üblichen „Zutaten“, die eine jede gute Gartenschau zu bieten hat. Neben diversen Gärten gibt es eine Blumenhalle, in der Florist*innen ihr Können zeigen, diverse Sitz- und Liegeflächen zum Entspannen, Bühnen, auf denen kulturelle Auftritte stattfinden, einen Krämermark etc.

Mir hat super gefallen, dass die Gartenschau Eppingen zweigeteilt ist, und die Besucher*innen deshalb quasi automatisch auch die Altstadt und die Fußgängerzone zu Gesicht bekommen. Denn Eppingen hat einiges zu bieten. Schöne Fachwerkhäuser, kleine Geschäfte, Eiscafés… Es lohnt sich, diesen Abstecher zu machen.

 

Gartenschau - früher und heute

Gartenschau – früher und heute (meine erste in Schwäbisch Hall und die letzte in Eppingen)

 

Das Fazit

Allen aus der Region kann ich einen Besuch auf der Gartenschau Eppingen ans Herz legen. Ich habe einen wunderschönen Frühlingstag dort verbracht. Gerne mehr von solchen spontanen Ausflügen in diesem Sommer… Die ich auch zuverlässig auf dem Blog dokumentieren werde – versprochen.

 

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Steffi,
    ich war bislang, soweit ich mich erinnern kann, erst einmal auf einer Gartenschau und habe sie damals auch sehr genossen. Die Gartenschau in Eppingen scheint richtig schön gewesen zu sein. Du hast so tollte Fotos gemacht <3 Dass hier keine Kartenzahlung möglich war, finde ich auch ein wenig gewagt. Da gebe ich dir Recht. Ich versuche meist bar zu zahlen. Aber das ist ja nun auch nicht immer möglich. Gerade, wenn man dann vielleicht bei den vielen schönen Blumen doch ein paar mehr Einkäufe erledigt, als zuvor eingeplant ;o)
    Ich freue mich, dass du so einen schönen Tag hattest <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    • glimrende
      Autor
      10. Juni 2022 / 06:38

      Hallo Tanja,

      ja, das war wirklich ein sehr schöner und entspannter Tag. Vor allem auch, weil das Wetter ziemlich perfekt war. Nicht zu heiß und nicht zu kalt. Und vor allem keine Anzeichen von Gewitter oder Unwetter. So einen Tag muss man aktuell ja erst einmal finden…

      Ich wünsche Dir ein schönes und erholsames Wochenende.

      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.