|Leseliebe| „Herz sucht Zuhause“ von Kristina Moninger

Manchmal tue ich mich schwer damit, ein zu meiner Stimmung und zu meinen aktuellen Hörgewohnheiten passendes Hörbuch zu finden. Genauso ging es mir, als ich schlussendlich „Herz sucht Zuhause“ von Kristina Moninger ausgewählt habe. Ob das eine gute Entscheidung war, davon möchte ich in der heutigen Rezension berichten.

Werbung: das Rezensionsexemplar (Hörbuch) wurde mir von netgalley kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

 

Herz sucht Zuhause von Kristina Moninger

 

Lebenstausch

Charly wollte schon immer jemand anders sein. Als adoptiertes Kind, das seine leiblichen Eltern nicht kennt, ist sie auch als erwachsene Frau noch immer auf der Suche nach sich selbst. Als sich ihr die Chance bietet, das Leben mit ihrer besten Freundin Mia zu tauschen, packt sie diese Chance beim Schopf. Hat sie Mia doch schon immer um ihr scheinbar perfektes Leben beneidet.

So findet sich Charly in einer schicken Eigentumswohnung am Starnberger See mit Protzkarre in der Garage wieder. Ihren langweiligen Bürojob in einer Anwaltskanzlei kann sie mit ihrem Traumjob in den Bavaria Filmstudios tauschen. Als ihr auch noch der äußerst attraktive Stuntman Sebastian über den Weg läuft, scheint Charly endlich in „ihrem“ Leben angekommen zu sein. Aber ist das in einer eigentlich fremden Rolle möglich? Und welches Geheimnis verbirgt Sebastian vor Mia?

 

Ein bisschen „Bridget Jones“…

„Herz sucht Zuhause“ hat mich ein bisschen an die typischen Romanzen der 1990er/2000er Jahre erinnert. Damals, als alle ein bisschen so sein wollten wie Bridget Jones. Trotzdem hinkt der Vergleich, denn einerseits ist die Geschichte von Charly eine Komödie, in der die Protagonistin kein Fettnäpfchen auslässt. Andererseits hat das ganze aber auch eine Prise Tiefgang, da Charly offensichtlich auf der Suche nach sich selbst ist und auch Sebastian mit den Dämonen seiner Vergangenheit kämpft. Es gibt also durchaus ernste Momente.

 

Plausible Ausgangsposition?

Trotzdem konnte mich „Herz sucht Zuhause“ nie so richtig fesseln. Was ich daran ablesen kann, dass immer wieder Tage vergangen sind, an denen ich keine Minute in dem Hörbuch weitergehört habe. Irgendwie bin ich nie wirklich mit Charly warmgeworden. Was ich auch darauf schiebe, dass mir bereits der Ausgangspunkt ihrer Geschichte nicht plausibel erschien. Denn wie kann es sein, dass sich Charly selbst als viel weniger hübsch als ihre beste Freundin fühlt, sie es aber gleichzeitig als keine Hürde empfindet, sich mit einem Foto von Mia zu bewerben, um den Job dann selbst anzunehmen?!

Insgesamt erscheint mir diese „Lebenstausch“-Idee als sehr gewagt und nicht als plausiblen Ausgangspunkt geeignet. Die Auflösung der Geschichte konnte mich bezüglich dieses Aspekts etwas versöhnlicher stimmen, was aber nichts daran geändert hat, dass ich die ganzen Hörstunden davor daran gezweifelt habe.

 

Nachvollziehbar?

Hinzu kommt, dass sich weder Charly und Sebastian als Kombination noch als einzelne Charaktere in mein Herz schleichen konnten. Sie waren mir nicht rundweg unsympathisch, aber ich konnte ihr Entscheidungen und ihre Art zu leben auch nicht wirklich nachvollziehen.

So beschreibt sich Charly einerseits als „socially awkward“, andererseits scheint sie so gar keine Probleme zu haben, in ihrem neuen Leben Kontakte zu knüpfen und ist schnell so etwas wie „everybody’s darling“.

Ähnlich ging es mit mit ihrer „ich traue mir viel zu wenig zu und sollte öfters meinen Standpunkt vertreten“-Attitüde. Während sie gleichzeitig regelmäßig eine große Klappe riskiert hat.

Das alles sind keine großen Kritikpunkte, die direkt augenfällig sind. In Summe haben sie aber dazu geführt, dass mich „Herz sucht Zuhause“ nie zu 100% überzeugen und in seinen Bann ziehen konnte.

 

Fazit

Von meiner Seite aus reicht es leider zu nicht mehr als dem Prädikat „nette Geschichte für zwischendurch“. Die vielen Zweifel an der Plausibilität der Geschichte und der Charakterentwicklung überwiegen. Sie lassen mich mit einem „unrunden“ Gefühl zurück. So konnte „Herz sucht Zuhause“ – trotz zweier solider Hörbuchsprecher in der Rolle von Charly & Sebastian – zu keinem Highlight werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.