|Alltagstrott| Leselaunen #54 – Hochzeit, Hitze, Heiterkeit

Nach zwei turbulenten Wochen melde ich mich bei Niccis ( trallafittibooks ) Leselaunen zurück. Let’s talk about Hochzeit, Hitze, Heiterkeit (letzteres vor allem, damit ich ein drittes Wort mit „h“ im Titel habe…).

Leselaunen

Aktuelle Bücher

Mit „Den Absprung wagen“ von Fabian Hambüchen habe ich mal wieder eine Biografie gelesen. Zwar kann ich auch mehrere Teile einer Reihe/eines Autors hintereinander verschlingen, aber grundsätzlich bin ich jemand, der Abwechslung bei seiner Lektüre braucht. Ich könnte nie monatelang nur Krimis lesen oder so. Back on topic, die Biografie von Fabian Hambüchen fand ich interessant, aber man muss sich a) im Klaren sein, dass das bereits Fabians zweites Buch ist (und somit die frühen Jahre seiner Karriere quasi in einem anderen Band abgehandelt wurden) und b) dass sich große Teile mit dem Thema Sportpsychologie beschäftigen.

Auf dem E-Reader habe ich mich nach dem für mich durchschlagenden Erfolg von „Herzstillstand“ von Rafael Eigner an die Debüt-Reihe desselben Autorenduos gewagt. Aber ich muss leider sagen, „Kammerflimmern und Klabusterbeeren“ hat mich sogar nicht geflasht. Dr. Benny Brandstätter, die Hauptperson, fand ich teilweise recht unsympathisch und vor allem die seitenlangen Chat-Protokolle zwischen Benny und seiner Angebeteten waren ausgesprochen ermüdend zu lesen.

 

Wohnungsschlüssel

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus…

 

Trotz wenig Me-Time ist es mir tatsächlich gelungen, an diesem Wochenende ein komplettes Buch zu lesen: „Marwani – Mitten ins Herz“ von Maren Dammann. Dieses Jugendbuch für Pferdemädchen hat mich ein bisschen zwiespältig zurückgelassen. Einerseits habe ich einige Kritikpunkte (Stichwort „Realitätscheck“), andererseits bin ich mir nicht sicher, was für einen hohen Maßstab ich an ein Jugendbuch anlegen kann. Trotzdem, mein Eindruck bleibt, mir war es an einigen Stellen zu „fantastisch“.

Als ich nach einem neuen Hörbuch gesucht habe, konnte mich kein Titel überzeugen. Deshalb war ich verrückt genug und habe mir „Red, White & Royal Blue“ von Casey McQuiston heruntergeladen. Aber mir hat die Geschichte beim Lesen so gut gefallen, dass ich Lust dazu hatte, sie zusätzlich auch noch zu hören. Meine Ode an die geschriebene Variante findet ihr hier.

 

Joggingrunde

Morgendliche Joggingrunde

 

Meine Lesestimmung

Gut. Obwohl sich der oben erwähnte erste Band der „Dr. Benny Brandstätter“-Reihe ein bisschen wie Kaugummi gezogen hat, hatte ich immer Lust zu lesen.

 

Zitat der Woche

Hochzeit Gästebuch Spruch

Der Spruch, den ich auf der Hochzeit für das Gästebuch „gelettert“ habe. Einen Screenshot von diesem Spruch habe ich vor Urzeiten auf meinem Handy gespeichert. Nun kam er zum Einsatz. Die Idee mit dem Kussmund ist von mir. Meine Schrift wurde tatsächlich von anderen Gästen bewundert. Sehr süß ein Mädchen: „Wow, das hast Du VOLL schön geschrieben.“ Und das zu mir, die schon gefragt wurde, ob sie Ärztin sei (wegen der Sauklaue)…

 

Link der Woche

Ein super spannender Post zum Thema „Fotohintergründe“ von „my mirror world“. Sehr interessant (und ein bisschen witzig) fand ich auch den Vergleich zwischen ihren alten Bildern und wie sie heute fotografiert. Da sieht man eine deutliche Verbesserung.

 

Hochzeitsgeschenk_Lettering_Watercolor Auto

Das Hochzeitsgeschenk habe ich ebenfalls nach einer Idee aus dem Internet gestaltet.

 

Und sonst so?

Ich werde versuchen, meine letzten beiden Wochen in ein paar Stichworten zusammenzufassen:

  • Bei sengender Hitze habe ich meine letzten Unterrichtsstunden für dieses Semester abgehalten. Steuerrecht bei 30 Grad ist echt hart. Für die Studenten und die „Lehrerin“.
  • Ich war zum ersten Mal bei einer Outdoor-Yogastunde. Das hat Spaß gemacht. Ob ich es regelmäßig mache, weiß ich noch nicht, denn es scheint eher an Anfänger gerichtet zu sein.
  • Den letzten Donnerstag im Juni werde ich nicht so schnell vergessen: zunächst Unterricht abhalten bei den oben beschriebenen Bedingungen, dann mit dem Auto rein nach Stuttgart, Probleme bei der Zufahrt zum Parkplatz, eine langwierige Besprechung in einem kleinen Zimmer mit um die 10 Personen im Dachgeschoss eines historischen Sandsteingebäudes (fun fact am Rande, das Zimmer hatte mal eine Klimaanlage, der aktuell dort untergebrachte Mitarbeiter der Führungsebene hat die Klimaanlage aber ausbauen lassen, weil er sie nicht braucht), Stauumfahrung quer durch Stuttgart auf dem Weg zurück zu meiner Wohnung (ich habe ganz neue Ecken von Stuttgart kennengelernt), kurze Erholungspause, dann auf ins Allgäu zum verlängerten Wochenende, Ankunft dort gegen 21:00 Uhr, kein Abendessen mehr, da die Küche im (abgelegenen) Hotel bereits um 21:00 Uhr geschlossen hat. Yay…

 

Langenargen Sonnuntergang

Wunderschönes Langenargen am Bodensee in der Dämmerung

 

  • Dafür war der nächste Tag im Strandbad von Langenargen am Bodensee WUNDERSCHÖN. Einer meiner Lieblingstage 2019.
  • Die Hochzeit im Allgäu war ebenfalls toll. Ich liebe Hochzeiten (und habe aktuell kaum noch eine in Aussicht, hrmpf…).
  • Anfang dieser Woche ging es direkt für mich weiter zu einer beruflichen Tagung. Glücklicherweise fand die unweit meiner Eltern statt, und ich konnte mich für eine Nacht in meinem Kinderzimmer einquartieren. Nachdem das Essen im Tagungshotel eher bescheiden ausfiel, war ich froh, mich daheim bei Mama mit Spargel, knusprigen Kartoffel und Pudding verwöhnen zu lassen.

 

Triathlon Bietigheim Bissingen

Triathlon vor historischer Kulisse (Viadukt)

 

  • Gestern war nicht nur ein schaffiger sondern vor allem auch ein aufregender Samstag: morgens durfte ich eine stark blutende Fingerverletzung verarzten (und dass ich, die alles, was nur im entferntesten mit Krankheiten zu tun hat, in die Flucht schlägt). Abends habe ich im Dunkeln auf dem E-Reader gelesen und plötzlich „taps, taps“ Schritte gehört. Ein Tier in der Wohnung! Lag doch tatsächlich ein Igel vor dem Bücherregal. Ich habe beinahe einen Herzinfarkt erlitten. Nach meinem tapferen Einsatz am Morgen habe ich mich bei der Tierrettung sehr zurückgehalten… Tiere in der Wohnung sind so gar nicht meins. Lieber ein Pferd im Stall!
  • Heute war ich kurz beim Triathlon-Wettkampf (den Sohn einer Freundin anfeuern) und nun hoffe ich, ein paar Blogposts fertig zu bekommen…

 

Genießt die neue (Lese-)Woche!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu