|Alltagstrott| Leselaunen #36 – Klüpfel, Kobr & YEZ Yoga Festival

Nachdem die letzte Woche bei mir persönlich eher ereignisarm war, präsentiere ich heute einen Rückblick auf eine spannende und an Highlights reiche Woche. Da Nicci von trallafittibooks aktuell im Urlaub ist (an der Stelle wünsche ich ihr ganz viel Spaß), übernimmt Jill von Letterheart diese Woche die Organisation der Leselaunen. Dafür ein herzliches Dankeschön an sie. 

 

Leselaunen - copyright by buchbuntblog

 

Aktuelle Bücher

Da kann ich direkt auf die Leselaunen der letzten Woche verweisen. Denn die dort erwähnten Bücher habe ich entweder diese Woche beendet („Eine unerhörte Affäre“ von Simona Ahrnstedt und “Die Villa an der Elbchaussee” von Lena Johannson) oder ich bin noch mittendrin (“Feuriges Auge” aus der Reihe „Die drei Fragezeichen“).

Mein Fazit zu den beendeten Büchern fällt gemischt aus. “Die Villa an der Elbchaussee” von Lena Johannson hat mir super gut gefallen. Ich bin begeistert von der spannenden und mitreißenden Geschichte. „Eine unerhörte Affäre“ von Simona Ahrnstedt hingegen hat mir leider in der zweiten Hälfte nicht sonderlich gut gefallen. Irgendwie konnten mich Magdalena Swärd und Graf Gabriel de la Grip als Paar so gar nicht in ihren Bann ziehen. Und bei solchen Geschichten ist das der Punkt, mit dem alles steht und fällt.

 

YEZ Yoga Festival

Blumendeko beim YEZ Yoga Festival

 

Meine Lesestimmung

Im Rahmen des Möglichen gut. Leider war ich nach einem am Mittwoch eingefangenen Schlafdefizit zu müde, um abends noch zu lesen (bin sogar am Donnerstag um 20:30 Uhr beim „Bergdoktor“ – manche möge sagen „kein Wunder!“ – eingeschlafen). Dafür musste ich am Freitag überraschend Bahn fahren und kam so zu einer knappen Stunde ungeplanter Lesezeit. Das hat richtig gut getan.

 

Zitat der Woche

„Ihre Schulter ist ‚lommelig‘!“ 

Charmanter Arzt über meine Schulter.

 

Tipp der Woche

Irgendwie schon mega, wenn ein Kunstturnvideo viral geht. Eine faszinierende Performanz am Boden von Katelyn Ohashi. Eine nicht minder faszinierende Geschichte, die dahinter steckt – von einem echten Stehaufmädchen.

 

Und sonst so?

 

Kluftinger Jubiläumstour

Kluftinger Jubiläumstour

 

Beim Italiener mit den Kluftinger-Autoren

Was für eine Woche. Am Mittwoch bin ich zu meinen Eltern nach Hause gefahren, um das Geschenk einzulösen, dass ich meiner Mutter im letzten Jahr zum Geburtstag gemacht hatte. Wir waren bei der aktuellen Tour der „Kluftinger“-Autoren Volker Klüpfel & Michael Kobr. Wie erwartet eine Mordsgaudi. Die überraschenderweise schon vor der eigentlichen Veranstaltung begann. Meine Mutter und ich waren in Schwäbisch Hall beim Italiener essen. Ich saß direkt neben der Tür und als wir bereits bezahlt hatten, standen plötzlich die Autoren live und in Farbe im Restaurant. Ihr Begleiter fragte beim Kellner, wie es mit einem freien Tisch aussehe. Die Antwort war, sie müssen sich noch ein bisschen gedulden, es müsste gleich ein Tisch frei werden. Offensichtlich war damit der unsere gemeint. Also haben meine Mutter und ich pflichtbewusst zusammengepackt und sind aufgestanden. Dieser Aufbruch blieb nicht unbemerkt und die beiden Herren fragten: „Mir hend Euch aber net vertrieba!“ „Nein, nein“, meinte meine Mutter: „Mir kommet nachher zu Euch!“ Ich hatte es an anderer Stelle bereits geschrieben, die zwei sind in echt genauso nett und lustig wie auf der Bühne.

Die Lesung (oder vielmehr Comedy-Show) war super amüsant. Sie haben drei Szenen aus dem aktuellen „Kluftinger“-Krimi gelesen (darunter meine absolute Lieblingsszene „Allerheiligen in der Provinz“) und außerdem auf ihre nunmehr 15jährige Geschichte als Autoren zurückgeblickt. Inklusive der zugehörigen alten Fotos von den beiden. Also quasi die „extended version“ der „10 Jahres Challenge“. Genauso ein Highlight wie ihre vorgetragenen Ideen zum Thema „wie hätte Kluftinger in einem anderen Genre geklungen?!“ So herzlich gelacht habe ich schon lange nicht mehr.

Da die beiden nach der Show signieren, habe ich mir auch noch zwei Unterschriften im neuesten Band geholt. Und der Volker hat meine Mutter und mich tatsächlich wiedererkannt: „Guad war’s Essen!“

 

YEZ Yoga Festival

Goodie Bag beim YEZ Yoga Festival

 

Beim Orthopäden

Weniger erfreulicher ist die Tatsache, dass ich seit zwei Wochen mit Schmerzen in der rechten Schulter kämpfe. Kleinere Verspannungen hatte ich da immer wieder, aber die gingen mit gezieltem Yoga weg. Dieses Mal war das nicht der Fall. Also war ich beim Orthopäden und habe nun die Diagnose „hyperlax“. Ich bin also zu beweglich. Was dazu führt, dass die Muskeln verzweifelt versuchen, die Schulter im Gelenk zu halten und so verkrampfen. Mal schauen, was ich aus der Diagnose mache…

 

YEZ Yoga Festival

Eröffnungsrede beim YEZ Yoga Festival in Stuttgart – rechts Timo Hildebrandt

 

Beim Yoga mit Timo Hildebrandt

Das YEZ Yoga Festival in Stuttgart (organisiert von u.a. Timo Hildebrandt) habe ich mir trotzdem nicht nehmen lassen. Was – das möchte ich gleich vorab erwähnen – auch kein Fehler war, denn so gut wie heute, hat sich die Schulter schon lange nicht mehr angefühlt.

 

YEZ Yoga Festival

Mango Lassi Panna Cotta

 

Nicht nur deswegen war dieses Festival ein voller Erfolg. Wir hatten vorab keine Ahnung, was auf uns zukommen würde. Hätte auch ein Reinfall werden können (zu viele Menschen, schlecht qualifizierte Yogalehrer…), konnte uns aber in allen Punkten überzeugen. Die Organisation hat völlig reibungslos funktioniert, die Yogalehrer waren alle auf ihre Art herausragend und in der Summe unglaublich vielseitig, die Stimmung wundervoll und – obwohl viele Menschen da waren – niemals anstrengend. (Und folglich ein riesiger Unterschied zum parallel stattfindenden Fußballspiel im Stadion nebenan). Insgesamt fanden neun Yoga-Sessions auf dem „main floor“ statt. Von denen haben wir sage und schreibe sieben wahrgenommen. Zwei davon waren anstrengend, aber die Zeit ist trotzdem geradezu vorbei geflogen. Ein wahnsinnig toller Tag!

Ihr seht, das war eine super coole Woche. Gerne mehr davon!

4 Kommentare

  1. 20. Januar 2019 / 17:37

    schöner post und tolle fotos! und ich habe hier gerade den indian nut mix erntdeckt den ich UNBEDINGT probieren muss!

    • glimrende
      Autor
      20. Januar 2019 / 19:54

      Hallo Ina,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Auf den Indian Nut Mix bin ich auch schon sehr gespannt. Ich liebe Nüsse, von daher dürfte das voll mein Ding sein.

      Viele Grüße.

      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu