|Alltagstrott| 10 Fakten über mich

„10 Fakten über mich“ mag nicht gerade die innovativste Idee unter der Sonne für einen Blogpost sein. Ich lese diese Einträge auf anderen Blogs aber gerne und möchte deshalb genau diese „10 Fakten über mich“ präsentieren. 

 

10 Fakten über mich

 

1. Heißgetränke, nein danke…

Ich mag keine Heißgetränke. Kaffee verursacht bei mir Magenweh, Tee trinke ich maximal wenn ich krank bin und von Kakao wurde mir als Kind einmal zu viel schlecht (Hello, unentdeckte Laktoseintoleranz!). Für mich ist das völlig normal, bei Menschen, die mich neu kennenlernen, führt es zu Verwirrung. Vor allem morgens. „Und was trinkst Du zum Frühstück?“

 

2. Blindfisch

Ohne Brille oder Kontaktlinsen bin ich blind. Ungefähr -7 Dioptrien auf beiden Augen. Deshalb geht mein erster Griff morgens immer zu der Brille, die ich auf dem Nachttisch liegen habe.

 

3. Ein ganz schlechter Esser

Ich war als Kind und im Jugendalter ein furchtbar „näschiger“ (= wählerischer) Esser. Ich hätte mich ausschließlich von Pizza Salami (die gute von der Firma mit „W“) und Nussnougataufstrich-Knäckebrot ernähren können. Mittlerweile liebe ich z.B. Gemüse. Nur meine Abneigung gegen Fleisch ist geblieben. Für mich als Kind das Schlimmste, wenn am Wochenende Schweinebraten kredenzt wurde.

 

4. Leseleidenschaft

Ich habe schon als Kind sehr viel und gerne gelesen. Nicht nur meine eigenen Kinderbücher, auch den Bücherschrank meiner Mutter habe ich geplündert (Uta Danella und Co.). Außerdem habe ich damals ein ganz besonderes Genre geliebt: Begleitbücher zu Fernsehserien. Egal ob „Schwarzwaldklinik“, „Ich heirate eine Familie“ oder „Eine glückliche Familie“ – ich hatte sie alle. Wahrscheinlich lassen mich Netlix und Co. deshalb gegenwärtig so kalt. Ich hatte diese Phase schon mit 10 Jahren.

 

5. Playmobil oder Lego?

Weil mein Bruder als Kind häufig im Krankenhaus war, habe ich viel Zeit bei meiner Oma verbracht. Wenn ich mit einer Tüte Playmobil zu meiner Oma gepilgert bin, wusste das ganze Dorf, dass Tobi wieder im Krankenhaus war. Meine Oma hat stundenlang mit mir Playmobil gespielt. Die Frage Lego oder Playmobil? Kann ich ganz eindeutig mit Playmobil beantworten.

 

10 Fakten über mich

 

6. Süßer Zahn

Wenn man mich richtig, richtig glücklich machen möchte, kredenzt man mir Mehlspeisen: Apfelküchle, Kaiserschmarren oder Griesschnitten.

 

7. Ehrgeiz à la Lindsey Vonn

Ich war eine gute Schülerin. Und ja, Noten waren mir wichtig. So sehr, dass ich Euch heute noch die Klassenarbeiten nennen kann, in denen ich richtig schlecht war. Ehrgeiz ist eine meiner hervorstechenden Eigenschaften. Ich wäre gerne entspannt wie Rosi Mittermaier, muss mir aber eingestehen, dass mir die von Ehrgeiz zerfressene Lindsey Vonn viel näher liegt.

 

8. Sport ist Mord, oder?

Bis in meine späten Zwanziger war ich furchtbar unsportlich. Ich habe den Schulsport so sehr gehasst, dass ich nach dem Abi erst einmal überhaupt keinen Sport gemacht habe. Mittlerweile wage ich zu behaupten, dass ich wesentlich sportlicher bin, als viele Klassenkameraden, die im Sportunterricht super erfolgreich waren (und mich immer als Letzte im Völkerball gewählt haben).

 

9. Autorin – zumindest mental…

Ich habe schon immer kleine Geschichten in meinem Kopf erfunden. Die helfen mir z.B. beim Einschlafen. In all den Jahren habe ich einen „Stamm“ an Protagonisten entwickelt, die in diesen Geschichten auftauchen. Es wäre natürlich ein Traum, daraus ein richtiges Buch zu entwickeln.

 

10.  Berufskrankheit

Bestimmend. Direkt. On point. War wahrscheinlich schon immer in mir. Wurde aber durch meine Berufswahl nicht gerade „abgeschwächt“. Deshalb verwirkliche ich Projekte wie das Erstellen einer Hochzeitszeitung am liebsten alleine. Dann kann ich meine hohen Ansprüche an Sprache und Ästhetik so umsetzen, wie ich es will. Trotzdem würde ich mir die Teamfähigkeit nicht komplett absprechen. Man kann problemlos mit mir zusammenarbeiten, wenn man ähnlich viel Einsatz zeigt und ein hohes Energielevel hat. Sonst wird es schwierig…

 

Das waren meine „10 Fakten über mich“. Ich hoffe, Ihr hattet beim Lesen so viel Spaß wie ich beim Zusammentragen.

2 Kommentare

  1. 16. Januar 2019 / 10:34

    Hallo liebe Steffi,
    deine Fakten habe ich gerade unheimlich gerne gelesen. Ich habe erst bei deiner Frühstücksfrage wirklich darüber nachgedacht, dass wirklich viele Menschen zum Frühstück tatsächlich nur Heißgetränke trinken. Bei mir verhält es sich ähnlich. Ein Kaffee gehört dazu. Allerdings trinke ich ihn am Wochenende schon meist vor dem Essen, nämlich dann, wenn ich Artikel für den Blog schreibe. Zum Frühstück trinke ich auch gerne ein Glas Wasser.

    Sehr interessant fand ich gerade auch zu lesen, dass du schon damals Begleitbücher zu Serien gelesen hast. Ich muss sagen, dass ich oft entweder das Buch lese oder den Film anschauen. Manchmal auch beides, aber eher seltener.

    Definitiv und ganz klar: Playmobil. Lego war für mich im Vergleich auch keine Option ;o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    • glimrende
      Autor
      18. Januar 2019 / 21:13

      Hallo Tanja,

      das freut mich, dass Dir die Fakten gefallen haben. Ich hatte wirklich Spaß am Zusammentragen.

      Das mit den Fernsehserien und den Begleitbüchern war bei mir eine große Phase als Kind. Würde ich heute auch eher nicht mehr machen :p

      Super, dass Du auch Team Playmobil bist!

      Viele Grüße,

      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu