|Alltagstrott| Leselaunen #23 – von Apfelkuchen & Basteleien

Woche vorbei, wieder viel zu schnell und schwups, schon ist es Zeit für die von Nicci von trallafittibooks organisierten “Leselaunen”. In denen soll es heute bei mir um Babies, Apfelkuchen und Basteleien gehen.

 

Leselaunen - copyright by buchbuntblog

 

Aktuelle Bücher

Das bereits letzte Woche erwähnte “Leah on the Offbeat” von Becky Albertalli habe ich diese Woche als Hörbuch beendet. Ich fand es gut, aber ehrlich gesagt bei weitem nicht so charmant und witzig wie “Simon vs. the Homo Sapiens Agenda”. Dazu war Leah als Hauptperson zu sperrig. Sie zelebriert häufig ihre schlechte Teenager-Laune und ist sehr, sehr kritisch mit sich selbst und den Menschen in ihrem Umfeld. Durch die vielen Dialoge funktioniert die Geschichte vermutlich auch nicht gerade perfekt als Hörbuch. Ich werde Becky Albertalli als Leserin aber trotzdem treu bleiben, denn Simon ist und bleibt eines meiner Highlights 2018.

Auf dem E-Reader habe ich “Beifang”, die Autobiografie der Tochter von Steve Jobs beendet. Lisa Brennan-Jobs erzählt darin, wie es war, als ungeplantes (und vielleicht auch ungewolltes) Kind einer Hippie-Mutter und eines Vaters, der zu den bekanntesten Menschen der Welt gehört, aufzuwachsen. In dem Buch wird für mich sehr deutlich, wie wichtig es für Kinder ist, in einem stabilen Umfeld heranzureifen. Und wie glücklich man sich schätzen muss, wenn man bei ganz normalen Menschen, die sich einfach ohne Vorbehalte um einen gekümmert haben, aufwachsen durfte. Außerdem zeigen die Erzählungen von Lisa Brennan-Jobs deutlich, wie nahe bei ihrem Vater Genie und Wahnsinn beieinander lagen. Ein sehr spannender Einblick in eine fremde Welt.

Heute Morgen habe ich auf dem E-Reader mit “The One Best Man”, dem neuen Buch von Piper Rayne begonnen. Von dieser Autorin (bzw. Autorinnen, denn hinter dem Pseudonym verbergen sich mehrere Schreiberinnen) habe ich bereits “The Bartender” und “The Banker” gelesen. Die fand ich für zwischendurch ganz nett, manchmal aber auch eine Spur zu “detailliert” (bezüglich der Bettszenen). “The One Best Man” lässt sich bislang ganz gut an, mir liegen die Hauptpersonen mehr, glaube ich, als in der anderen Reihe.

 

Leselaunen Petter NorthugLeselaunen Petter Northug

 

An der Hörbuch-Front bin ich unschlüssig, was ich als nächstes höre. Eigentlich will ich auf den neuen Krimi von Jörg Maurer warten, aber der kommt erst am Mittwoch raus. Das wären zwei Fahrten von und zur Arbeit ohne Hörbuch. Für mich verschwendete Zeit.

Ansonsten war ich crazy genug, mich an ein neues Leseprojekt heranzuwagen. Ich habe mir die Biografie des Langläufers Petter Northug gekauft. Auf Norwegisch. Das Buch wird etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, als deutsche oder englische Lektüre. Ich bin trotzdem zuversichtlich, dass ich das meistern werde.

 

Morgenlauf im Herbst

Endlich Herbst! Deutlich spürbar bei meinem Morgenlauf.

 

Meine Lesestimmung

Gut. Ich habe mir gestern und heute jeweils den Wecker gestellt und morgens ein bis zwei Stunden im Bett gelesen. Danach habe ich die Laufschuhe geschnürt und habe meine Runde gedreht. So habe ich das Lesen und das Joggen gut unter einen Hut bekommen.

 

Apfelkuchen

Let’s bake apple cake!

 

Zitat der Woche


“Winter is coming!”


Zitat von mir selbst. Und ich kann Euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich darauf freue. Ja, wir hatten traumhaftes Wetter über Monate. Aber a) geht mir jedes Wetter, das sich ohne Änderung über Wochen zieht irgendwann auf die Nerven (und nicht nur Dauerregen) und b) müssen wir den Tatsachen ins Auge blicken: das, was wir hier als traumhaften Rekordsommer von April bis Oktober erlebt haben, ist gleichzeitig eine monatelange Dürreperiode. Da gibt es nichts zu beschönigen.

 

endlich Herbst

Noch mehr Herbststimmung.

 

Und sonst so?

Meine Arbeitswoche war von der bereits letzte Woche erwähnten “schrecklichen” Besprechung geprägt. Die war auch tatsächlich unangenehm, trotz dass sie besser lief als befürchtet. Ich werde mich nie an diese Gefahr persönlicher Angriffe gewöhnen. Auf sachlicher Ebene diskutiere ich super gerne (wie die Menschen in meinem privaten Umfeld leidvoll regelmäßig erfahren müssen), tumbe Schreiereien hingegen lehne ich komplett ab.

Am Freitag hatte ich mich auf einen produktiven Nachmittag gefreut. Da hat mir jedoch Stau auf der A81 einen kräftigen Strich durch die Rechnung gemacht. Also war außer Einkaufen und Yoga nicht mehr viel drin.

 

Fotohintergrund basteln

Bastelarbeiten: neuer Fotohintergrund

 

Dafür liefen Samstag und Sonntag viel besser. Ich konnte einige Freizeit-To-Dos abhaken:

  • Joggen (2x)
  • Lesen
  • Adventskalender für meinen Bruder basteln (dazu wird es auf dem Blog ein Tutorial geben. Ich bin mega stolz drauf, weil ich den komplett selbst entwickelt habe. Ohne Inspiration aus dem Web).
  • Apfelmus kochen (gerade mein neues Hobby. Nach einem Fail mit zu viel Zimt (=bitter) bin ich da jetzt echt gut drin).
  • Apfelkuchen backen (für meine Teamkollegen. Ich gewinne also nicht nur den Award für die weltbeste Schwester (siehe Adventskalender) sondern auch als Traumkollegin 😉 . Den Award habe ich mir schon am Freitag “verdient”, als ich aus gefühlten 100 Ordnern das gesuchte Dokument herausgezogen habe).
  • neue Fotohintergründe mit Acryllack gestalten
  • Blogposts schreiben
  • mit den neuen Fotohintergründen Fotos für den Blog machen.
  • Haushaltskram erledigen
  • Schuhe ausmisten

 

Apfelmus selber machen

Apfelmus aus Eigenproduktion

 

Ein ganz besonderes Baby wurde an diesem Wochenende geboren. Nämlich das meiner ältesten Sandkastenfreundin. Den Moment, als die Nachricht auf meinem Handy aufgeblinkt hat, werde ich nie vergessen. Da hatte ich meine Hände ganz tief in Mürbeteig vergraben. Ich werde dieses Kind für immer mit Apfelkuchen verbinden 🙂 . Ein schöner Gedanke.

Ich wünsche Euch eine wunderschöne neue Woche. Meine wird mit einer herbstlichen Wanderung am Mittwoch hoffentlich ein richtiges Highlight beinhalten. Und am Wochenende steht die alljährliche Friedhof-Ralley auf dem Programm (Originalzitat Harald Schmidt). Man merkt, ich bin katholisch…

5 Kommentare

  1. 29. Oktober 2018 / 09:59

    Hallo Steffi,

    das ist ein schöner Post, der sehr viel von dir erzählt.
    Ich liebe Apfelkuchen und Kompott und Mus von Äpfeln sehr. Heutzutage wird in deutschen Küchen nicht mehr soviel gebacken wie noch zu Großmutters Zeiten und das ist traurig. Wie schön, dass du dieses Hobby auch noch pflegst.

    Deine Bücher klingen interessant, besonders das Projekt des norwegischen Romans finde ist toll. Damit beweist du in meinen Augen echt Mut.

    Liebe Grüße
    Barbara

    • glimrende
      Autor
      31. Oktober 2018 / 20:34

      Hallo Barbara,
      das freut mich sehr, dass Dir mein Blogpost gefallen hat 🙂

      Ja, ich backe wirklich gerne, wobei ich das in einem kleinen Haushalt manchmal schwierig finde (von wegen, wer soll das alles essen?!).

      Viele Grüße,

      Steffi

  2. 31. Oktober 2018 / 09:32

    Hallo liebe Steffi,
    jetzt habe ich Hunger auf Apfelkuchen :o) Aber es gibt einen Trost. Ich werde heute wohl noch Apfelkekse backen :o) Die Art von Besprechung, die du erwähnt hast, kenne ich. Und ich weiß nur zu gut, wie anstrengend das ist und wie sehr solche Gespräche auf die Stimmung schlagen.
    Die Lacke von Edding gehören auch zu meinen Favoriten. Ich besitze den türkisen und den rosafarbenen. Ersteren habe ich schon ausprobiert. Zweiteren muss ich noch testen. Die Farben sehen so schön aus <3
    Auf dein Adventskalendertutorial bin ich schon megagespannt. Ich finde auch, dass du dir absolut den Award zur besten Schwester/besten Kollegin verdient hat :o)))))

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Feiertag.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    • glimrende
      Autor
      31. Oktober 2018 / 20:36

      Hi Tanja,
      oh, Apfelkekse, das hört sich auch super lecker an.

      Die Sprühlacke von Edding sind echt gut. Eines der damit verschönerten Deko-Objekte kommt bestimmt bei meinem nächsten Büchershooting zum Einsatz.

      Viele Grüße,

      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu