|Alltagstrott| Leselaunen #12 – von “Love, Simon” und einem Frisör-Desaster

Ich präsentiere: die Leselaunen #12. Dieser Blogpost ist Teil der Leselaunen-Aktion von Nicci von trallaffittibooks.

 

Leselaunen - copyright by buchbuntblog

 

Aktuelle Bücher

  • Neue Woche, neues Hörbuch: trotz einiger kritischer Stimmen habe ich mich dazu entschieden, den 10. Teil der “Bruno, Chef de Police”-Reihe von Martin Walker herunterzuladen. Stichwort 10. Teil, ich finde es erstaunlich, wie viele Krimireihen in diesem Jahr dieses Jubiläum feiern: beim “Kluftinger” und beim “Kommissar Jennerwein” war das in 2018 auch schon der Fall. In “Revanche”, dem aktuellen Buch von Martin Walker, werden einige politische Tagesthemen wie Terrorgefahr, islamische Extremisten und Fake News aufgegriffen. Außerdem spielen Archäologen und ihre Ausgrabungen eine wichtige Rolle. Obwohl ich schon im letzten Drittel des Hörbuchs bin, kann ich noch nicht genau sagen, wo die Geschichte hin will. Davon abgesehen, nehmen die Szenen, in denen Bruno kocht bzw. isst oder sonstigen Alltagstätigkeiten nachgeht, etwas überhand. Unnötigerweise, wie ich meine, denn ich denke, wir haben mittlerweile alle kapiert, was für Genießer in Frankreich zu Hause sind… Mal wieder ein Buch, bei dem ich froh bin, dass ich es höre und nicht lese. Denn da fallen leicht langatmige Szenen nicht so ins Gewicht.
  • Das bereits in der Vorwoche erwähnte “Save the Date” von Sarah Morgan habe ich am Samstag beendet. Was für ein klasse Sommerbuch! Das hat richtig Spaß gemacht. Sarah Morgan ist einfach meine “Young Adult”-Queen.
  • Aktuell lese ich “Der Sissi-Mord” von Jenna Theiss, einen neuen Regionalkrimi, der in Bad Ischl in Österreich spielt. Ich bin im letzten Drittel dieses Buches angelangt und bislang bin ich wirklich begeistert. Von der typisch österreichischen Mischung aus Seilschaften, Schmäh und Habsburger-Begeisterung zu lesen, macht wirklich Spaß. Auch sind mir die beiden Protagonisten Josie – die die Leiche gefunden hat und eine tiefe Abneigung gegen Bad Ischl hegt – und Kommissar Materna ausgesprochen sympathisch.
  • Ein langes Hörspiel habe ich in dieser Woche außerdem gehört: “Die Todesinsel” von den “Drei Fragezeichen”. Das ist der 100. Teil der Reihe. Leider nicht der beste, denn die Macher haben es etwas übertrieben. Stichwort “atomare Sprengköpfe” und “Manipulation durch Hypnose”.

 

 

Leselaunen_meine Heimat

Da bin i dahoam… Das Bild entstand, als ich auf der Suche nach mobilem Datenempfang war. Kurz vor dem Ortsschild habe ich “4G” gefunden. Im Haus meiner Eltern gibt es nur “E”…

 

Momentane Lesestimmung

Ich würde gerne mehr lesen, als ich Zeit dazu finde. Sowohl beruflich als auch nebenberuflich gehe ich gerade durch bewegte Zeiten. Da bleibt (neben der Fußball-WM) einfach nicht genug Zeit zum Lesen.

 

Zitat der Woche

“She didn’t know what it was like to look and wish and want, always two steps behind the person, always on the edges of their life. What it was like to stand next to someone and know you weren’t registering with them, not in any meaningful way. … To now that you were just a face in the crowd scenes while they were center stage.”

Aus “Save the Date” von Morgan Matson. Das Zitat spricht mir aus dem <3 .

 

 

Leselaunen_da bin i dahoam

 

Und sonst so?

Am Montag war ich zum ersten Mal seit ewigen Zeiten wieder im Kino. Meinen Gewinn einlösen, von dem ich letzte Woche berichtet habe. Normalerweise sind die Freundin, die mich begleitet hat, und ich immer die Personen, die den Altersdurchschnitt senken. Das war hier nicht der Fall. Wobei außer uns nur noch vier weitere Personen im Kino waren. Nun ja, ein lauer Sommerabend lädt nicht gerade zu einem Kinobesuch ein. “Love, Simon” ist trotzdem ein großartiger Film. Allen, die Komödien mit Tiefgang mögen, kann ich “Love, Simon” wärmstens empfehlen. Normalerweise stehe ich Buchverfilmungen sehr kritisch gegenüber. Da gibt es kaum eine, die mich jemals überzeugen konnte. Das war hier anders, obwohl im Vergleich zum Buch einige Änderungen vorgenommen wurden. Aber die fand ich allesamt sinnvoll. Die Schauspieler waren ebenfalls super ausgewählt. Apropos Alter, das war der erste Teenie.Film, in dem ich mich den Eltern (Jennifer Garner und Josh Duhamel) näher gefühlt habe als den eigentlichen Protagonisten. Man wird nicht jünger…

Die Fußball-WM hält mich noch immer in ihrem Bann gefangen. Wobei ich die Zeit der Vorrunde vermisse, in der jeden Tag Spiele im Fernsehen übertragen wurden. Unglaublich wie schnell diese WM vorbeizieht. Unter den Mannschaften habe ich keinen Favoriten, aber zumindest habe ich einen neuen Lieblingsspieler gefunden: Kasper Schmeichel, den Torwart der Dänen. Das Thema Alter lässt mich in diesem Blogpost nicht los, denn ich muss an der Stelle erwähnen: ich habe schon seinen Vater spielen sehen, eeek… TV-mäßig ist “WM Kwartira” in der ARD mit Micky Beisenherz mein persönliches Highlight dieser WM. Die beste, deutsche “Late Night Show” seit Harald Schmidt…

Am Wochenende war ich bei meinen Eltern daheim. Neben dem Geburtstag meiner Mutter war Anlass auch ein Frisörbesuch. Da ich meinen Stammfrisör vor vielen Jahren gefunden habe, gehe ich – im Gegensatz zu vielen anderen Frauen – gerne zum Frisör. Ich genieße diese “Me-Time”. Dieses Mal ist es jedoch in einem Desaster geendet, denn ich habe eine Frisur verpasst bekommen, die ich so auf keinen Fall haben wollte. Das ist zum einen einem Kommunikationsfehler geschuldet (ich hätte deutlich artikulieren müssen, dass ich auf keine Fall eine Stufe hineingeschnitten haben möchte), zum anderen der Tatsache, dass ich beim Frisör meine Brille abnehme und somit während des Schneideprozesses blind bin. Ich habe erst ganz am Ende gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Und da war ich so perplex, dass ich einige Zeit gebraucht habe, um zu kapieren, dass mir die Frisur so nicht gefällt. Diese Erkenntnis kam erst, als ich wieder zu Hause war. Was tun? Noch einmal hingehen ist keine Option, denn der Frisör ist 100 km von meinem eigentlichen Wohnort entfernt. Ich habe jetzt für Dienstag einen Termin bei einem Frisör hier in der Nähe ausgemacht und hoffe, dass man die Frisur so retten kann, wie ich mir das vorstelle. Drückt mir die Daumen…

Mein Augenbrauen-Termin vom letzten Mittwoch verlief zum Glück viel erfolgreicher. Für mich und meine -7 Dioptrien ist es eine riesige Erleichterung, die Augenbrauen in einer “Brow Bar” richten zu lassen. Für diesen Kosmetiktermin gebe ich gerne Geld aus…

Auch die neue Woche verspricht spannend zu werden. Euch allen Wünsche ich eine abwechslungsreiche Lesewoche!

2 Kommentare

  1. 12. Juli 2018 / 15:35

    Hallo Steffi,
    ohje, deine Geschichte mit dem Frisör weckt bei mir Albträume. Ich habe auch immer Angst, dass irgendwann mal einer einen Fehlschnitt macht und die Haare plötzlich ab sind. Ich hoffe sehr, dass dein anderer Frisör alles so gerichtet hat, dass du wieder zufrieden bist.

    Achja, Love, Simon. Ich habe den Film auch gesehen und ich fand ihn so klasse. Die Schauspieler waren wirklich sehr gut gewählt. Auch den “Bösewicht” fand ich einfach nur klasse. Ich freue mich, dass du auch so viel Spaß mit dem Film hattest. Auch bei uns waren an dem Tag, als ich den Film angesehen habe, außer mir und meiner Begleitung, nur noch vier weitere Mädels im Kino. Ich war irgendwie ein wenig geschockt, weil ich schon Angst hatte gar keinen Platz zu bekommen und dann sowas … :o)

    Und was den Fußball angeht … jaaaaaaaaaaa, ich erinnere mich auch noch daran, als Kahn noch im Tor stand ;o)))))))

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

  2. 13. Juli 2018 / 08:35

    Hey Steffi,
    oh nein, das mit dem Friseur tut mir sehr leid! Ich hoffe sehr, dass man das retten konnte. Und ansonsten wächst es ja zum Glück wieder nach 🙂
    Ich gehe überhaupt nicht gerne zum Friseur. Nicht weil ich Angst habe oder so, mein Schnitt dauert meist nur 5 Minuten, wichtiger ist da das Färben. Ich mag einfach nicht so gerne, wenn mir jemand ewig am Kopf rumfummelt 😀 Letztes Mal habe ich als die Farbe eingewirkt hat aber sogar einen ganzen Manga gelesen, das war cool.

    Liebe Grüße,
    Nicci

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu