|Alltagstrott| Leselaunen #43 – Birthday Girl

Auch am Ende dieser (Geburtstags-)Woche möchte ich mich wieder an den von Nicci von trallafittibooks organisierten Leselaunen teilnehmen.

 

Leselaunen - copyright by buchbuntblog

 

Aktuelle Bücher

Gelesen habe ich in der vergangenen Woche ein sehr bewegendes, spannendes und lehrreiches Hardcover, das ich von einer lieben Freundin ausgeliehen bekommen habe: „Die Nachtigall“ von Kristin Hannah. Die Geschichte spielt in Frankreich während des 2. Weltkriegs. Das Land wurde gerade von den Nazis überrannt und die beiden Schwester Vianne und Isabelle finden sich in einem nicht enden wollenden Alptraum aus Unterdrückung, Hunger und Hoffnungslosigkeit wieder. Beide Schwestern gehen so unterschiedlich mit dieser Situation um wie auch ihre Charaktere sind. Während die ruhige Vianne versucht, zum Schutz ihrer Familie unter dem Radar zu fliegen, geht ihre aufmüpfige kleine Schwester in den Widerstand.

Am Samstagmorgen habe ich mit feuchten Augen die letzten Kapitel des Buches gelesen. In der Nacht davor hat mir „Die Nachtigall“ ein paar unruhige Träume beschert. Unvorstellbar, was die Menschen damals aushalten mussten. Nach Lektüre dieser Geschichte verstehe ich, dass manche Franzosen noch immer Ressentiments gegen uns Deutsche hegen. Wir sollten alle dankbar sein für die Gnade der späten Geburt. Und das Geschenk eines vereinten Europas. 

 

Frühlingsblumen

Wunderschöne Frühlingsblumen an der Wanderstrecke

 

Bereits zu Beginn der Woche habe das Hörbuch „Sau am Brett“ von Oliver Kern beendet. Bayrische Regionalkrimis sind und bleiben einfach meine liebsten Hörbücher. Sie bringen mich auf meinen Fahrten von und zur Arbeit am besten zum Abschalten. Da bildet auch der Hygieneinspektor Fellinger keine Ausnahme. Schon gleich gar nicht, wenn er vom wunderbaren Michael Schwarzmaier gelesen wird. 

Gerade lese ich ein Sachbuch: „Rolle Dich schmerzfrei“ von Liebscher-Pracht/Dr. Pracht. Nachdem ich festgestellt habe, dass die Welt der Krankengymnastik/manuellen Therapie definitiv nicht die meine ist (schon alleine der Stress, nach der Arbeit zu einem Termin zu hetzen, nervt mich tierisch. Wie sich jemand freiwillig für Sport im Fitnessstudio o.Ä. entscheidet, wird sich mir nie erschließen), lese ich mich jetzt lieber selbst in die Thematik ein und werde daheim (neben meinem üblichen Yoga) gezielte Übungen für meine Schulter machen. 

 

Wandern am Heuchelberg

Wandern am Heuchelberg

 

Meine Lesestimmung

Super! Ich habe es tatsächlich geschafft, den 600-Seiten-Wälzer „Die Nachtigall“ in einer knappen Woche zu beenden. 

 

Zitat der Woche

„Sich selbst eine Frage zu stellen, damit beginnt Widerstand. Und dann diese Frage einem anderen zu stellen.“

Remco Campert (zitiert in „Die Nachtigall“ von Kristin Hannah)

 

Link der Woche

Hummus muss ich unbedingt einmal selbst machen. Yvonne von „Puppenzimmer“ hat mich in diesem Blogpost daran erinnert.

 

Birthday Girl

Birthday Girl

 

Und sonst so?

I’m a Birthdays Girl

Bei der Arbeit hatte ich eine super kurze Woche, denn den Montagmorgen habe ich an der Hochschule beim Unterrichten verbracht und am Donnerstag und Freitag hatte ich „geburtstagsfrei“. Den 21.03. – meinen Geburtstag – habe ich bei perfektem Frühlingswetter und einer ca. 21 km langen Wanderung in der Nähe von Heilbronn verbracht. Das war anstrengend aber auch landschaftlich sehr schön und ein befriedigendes Gefühl, diesen Halbmarathon gelaufen zu sein. Wie üblich ließ außerhalb der Alpen oder Dolomiten die Beschilderung an der ein oder anderen Stelle zu wünschen übrig. Plötzlich standen wir mitten im Wald (und Matsch!) und kein Schild war weit und breit zu entdecken. Ein Hoch auf Handys und ihre Kartenfunktion. Damit habe ich uns wieder auf den richtigen Weg zurück navigiert. Was wir allerdings ohne Empfang (kommt z.B. im Schwarzwald öfters vor) gemacht hätten, weiß ich nicht.

 

Blumengesteck mit Bienen

Die aktuell omnipräsenten Bienen.

 

Gechilltes Wochenende

Das Wochenende habe ich sehr ruhig bei meinen Eltern daheim verbracht. Wenn man von einer Verabredung mit einer alten Schulfreundin absieht, hatte ich keinerlei Verpflichtungen. Am Sonntag war ich mit meinen Eltern und meinem Bruder lecker essen. Ja, es gibt tatsächlich gutbürgerliche Restaurants auf dem Land, die schmackhafte Gerichte ohne Fleisch anbieten. Allzu viele sind es zugegebenermaßen aber nicht…

 

Ich wünsche allen meinen Lesern eine tolle neue Woche!

4 Kommentare

  1. Rebecca
    24. März 2019 / 21:17

    Unruhige Träume wollte ich Dir nicht bescheren.
    „Nach Lektüre dieser Geschichte verstehe ich, dass manche Franzosen noch immer Ressentiments gegen uns Deutsche hegen. Wir sollten alle dankbar sein für die Gnade der späten Geburt. Und das Geschenk eines vereinten Europas. “ Tolle drei Statements !!!
    Ich bin in der Regel kein Autodidakt und mache ungern alleine Sport, deshalb doch Fitnessstudio. Sonst wird das nichts mit mir.

    • glimrende
      Autor
      25. März 2019 / 17:08

      Hab die unruhige Nacht mittlerweile gut überwunden 😉

      Danke für das Kompliment zu den drei Sätzen 🙂

  2. 26. März 2019 / 17:06

    Hallo liebe Steffi,
    ich wünsche dir von ganzem Herzen alles Gute und Liebe nachträglich zum Geburtstag. Ich hoffe du hattest einen wunderschönen Tag und konntest ihn so richtig schön genießen. <3

    Hummus habe ich schon einmal selbst hergestellt. Das ist eigentlich ganz einfach.

    Was die Sache mit dem Fitnesscenter angeht. Ich habe schon drei Fitnesscenter in der Gegend durch. Immer wieder habe ich nach einer bestimmten Zeit den Vertrag gekündigt. Ich kann mich nach der Arbeit auch einfach nicht dazu aufraffen. Bei Yoga sieht das bei mir auch anders aus. Da ist das Hingehen eher wie eine Belohnung. Man freut sich richtig drauf ;o)

    Ich wünsche dir eine wunderschöne Woche.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    • glimrende
      Autor
      28. März 2019 / 06:26

      Liebe Tanja,
      herzlichen Dank für die Glückwünsche 🙂

      Das mit den Yoga-Stunden kann ich voll und ganz unterschreiben. Ich habe heute Abend auch wieder Unterricht. Und obwohl die Fahrt dorthin sehr stressig ist, freue ich mich riesig darauf und nehme den Weg gerne auf mich.

      Viele Grüße.

      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu