|Leseliebe| „Flirting with Fire“ von Piper Rayne

Gerne nehme ich wieder an der „Blogger empfehlen Dir Ihr Lieblingsbuch für den Winter“-Aktion von „Der Duft von Büchern und Kaffee“ und „Meine Welt voller Welten teil“. Entschieden habe ich mich für „Flirting with Fire“ von Piper Rayne. Denn was wärmt besser an einem kalten Wintertag als ein heißer Feuerwehrmann?

Während mich die „San Francisco Hearts“-Reihe von Piper Rayne (dem Pseudonym eines Autorenduos) nicht komplett überzeugen konnte, fand ich die „Love and Order“-Serie mega. War natürlich auch ganz mein Thema (juristischer Background). Mal schauen, was die neue Reihe unter dem Motto „Uniformträger“ kann.

Werbung: das Buch wurde mir von netgalley kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

 

Flirting with Fire von Piper Rayne

 

Zurück in die Vergangenheit…

Nur der Überredungskunst ihrer Freundinnen ist es zu verdanken, dass Maddie am Ehemaligentreffen ihrer Highschool teilnimmt. Wird sie doch ungern an ihre Vergangenheit als pummeliges Mauerblümchen erinnert. Und mit was danken es ihr die Freundinnen? Sie ersteigern ihr ein Date mit dem Feuerwehrmann Mauro Bianco, dem ehemaligen Quarterback des Footballteams und Maddies Schwarm aus Jugendtagen. Der damals in einer komplett anderen Liga als Maddie gespielt hat.

Widerwillig lässt sich Maddie auf das ersteigerte Treffen ein, nur um kurze Zeit später in eine berufliche Partnerschaft mit Mauro hineinzustolpern. Sieht so aus, als würde sie ihn und die Schatten ihrer Vergangenheit nicht so schnell wieder los werden…

 

Flirting with Fire von Piper Rayne

 

Amüsant & spannend

Das hat richtig Spaß gemacht! Die Geschichte von Maddie und Mauro hatte für mich alles, was eine gut gemachte Liebesgeschichte braucht: zwei Protagonisten, zwischen denen die Funken fliegen, Humor und ein passender Spannungsbogen. Die Spannung wurde in diesem Fall vorwiegend durch Mauros Job als Feuerwehrmann geliefert, denn bei dieser Tätigkeit hat er die eine oder andere brenzlige Situation zu überstehen. Was sehr mitreißend zu lesen war.

Sehr gut hat mir außerdem gefallen, wie sich Maddie und Mauro durch die gemeinsame Arbeit an alten Häusern langsam angenähert haben. Das war super schön und „prickelnd“ zu lesen.

 

Gesamturteil: überzeugt!

Ich freue mich schon auf die nächsten beiden Teile der „Saving Chicago“-Reihe. Ein Cop sowie ein Rettungssanitäter – das muss gut werden. Und ich hoffe auch Euch wird „Flirting with Fire“ ein paar kalte Winterabende versüßen.

 

 

 

1 Kommentar

  1. Hallo liebe Steffi,
    vielen Dank, dass du an dieser Aktion teilgenommen und deinen Lesetipp mit uns geteilt hast <3 Von Piper Rayne habe ich vor einiger Zeit mal einen Reihenauftakt gelesen, der mich nicht ganz so von sich zu überzeugen wusste. Mittlerweile liegt aber schon ein weiteres Buch von dem Autorenduo (?) bei mir auf dem SuB. Deine Buchvorstellung klingt richtig gut. Du hast mich sehr neugierig gemacht. Hast du auch schon andere Bücher von P. Rayne gelesen?
    Ganz liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu