|Leseliebe| „Rollmops Kommando“ von Krischan Koch

 

„Rollmops Kommando“

Krischan Koch
Krimi
Deutsch
Juni
Hörbuch
4 Sterne

Nachdem ich mich mit meinem letzten Hörbuch im tiefsten Bayern in der „großen Kurstadt“ / „Bindestrichstadt“ befunden habe, bin ich nun an das entgegengesetzte Ende von Deutschland gewechselt und befinde mich auf meinen Staukilometern zumindest gedanklich im nordfriesischen Fredenbüll. Ehrlich gesagt fiel mir der Umstieg zumindest auf der ersten CD nicht ganz leicht, denn die Ebenen Nordfrieslands sind vom Dialekt und von der Atmosphäre her doch sehr weit von Garmisch-Partenkirchen entfernt.

Auch in diesem Band der Reihe macht sich Dorfpolizist Thies Detlefsen wieder Sorgen um den Bestand seiner Wache im beschaulichen Fredenbüll. Die Kriminalitätsstatistik in dem verschlafenen Kaff geht gegen Null, und er befürchtet, dass Kiel seinen Posten wegrationalisiert. Dann wird jedoch die Raiffeisenbank im Nachbarort überfallen (Glück für Thies, Pech für Oma Ahlbeck, die eigentlich nur ihre Rente abheben wollte und plötzlich als Geisel in der Toilette eingeschlossen wird…) und in diesem Zusammenhang die ortsansässige Zahnärztin ermordet (noch mehr Pech für Oma Ahlbeck, die sich just bei dieser Zahnärztin ihr Gebiss richten lassen wollte…).

In bewährter Manier ermittelt Thies wieder gemeinsam mit der Kieler Kommissarin Nicole Stappenbek (der erfahrene Leser/Hörer kann sich ausmalen, wie begeistert Thies‘ Ehefrau Heike von dieser Zusammenarbeit ist). Die beiden jagen nicht nur ein seit geraumer Zeit gesuchtes Bankräuber-Trio und den Mörder der Zahnärztin, denn bald gibt es einen weiteren Toten und auch Lara Brodersen, die Ehefrau des in „Rote Grütze mit Schuss“ ermordeten Biobauern spielt erneut eine tragende Rolle.

Nachdem ich mich geistig von der Zugspitze an die Nordseeküste bewegt hatte, konnte ich diesen Krimi richtig genießen. Dies ist bereits mein zweites Hörbuch aus der Reihe und mittlerweile habe ich mich an die norddeutschen Namen gewöhnt und kann diese mühelos unterscheiden. Am Anfang konnte ich insbesondere die Stammtischbrüder im Imbiss „Hidde Kist“ partout nicht auseinanderhalten. Besonders gelungen fand ich in diesem Band die Darstellung des Talkshowmoderators Markus März, dessen Name bestimmt nur rein zufällig an den eines Fernsehschaffenden aus Südtirol erinnert.

Wenn ich eines durch diese Hörbuchreihe gelernt habe, dann das Deutschland trotz aller Globalität unserer Zeit ein sehr vielfältiges Land ist. Der Alpenraum und die Küste sind wahrlich zwei völlig verschiedene Welten. Das merkt man schon an den Namen der jeweiligen Bewohner und Ortschaften. Irgendwie faszinierend.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.