|Leseliebe|”Kiss Me Like This” von Bella Andre / Rezension

Ich muss es zugeben, “New Adult” bzw. “Chick Lit” sind die beiden Genres, bei denen die Chance darauf, dass ich ein Buch innerhalb kürzester Zeit verschlinge, am höchsten ist. Gleichzeitig ist aber auch der Anteil der Bücher, die mich nicht in ihren Bann ziehen, besonders hoch. Das liegt vermutlich daran, dass bei diesen beiden Buchgattungen häufig nach Schema F gearbeitet wird, was ich überhaupt nicht mag.

Aus diesem Grund ist es immer wieder spannend, einer neuen Autorin aus den Bereichen “New Adult” und “Chick Lit” eine Chance zu geben, denn das kann sowohl im Desaster als auch auf Wolke 7 enden.

Rezension Kiss me like this von Bella Andre

„Kiss me like this“

  • Bella Andre
  • Die Morrisons #1
  • New Adult
  • Deutsch (Original: Englisch)
  • E-Book
  • Das E-Book wurde mir von netgalley für eine Rezension zur Verfügung gestellt.
  • 4,5 Sterne (von 5 möglichen Sternen)
  • Empfehlung: für alle, die eine fesselnde Geschichte fürs Herz, die ohne unnötiges Drama auskommt, suchen.

Supermodell Serena hat gegen den Willen ihrer sie managenden Mutter ihre Karriere an den Nagel gehängt, um endlich ihren Traum vom Studium verwirklichen zu können. Aus Angst vor Paparazzi versucht sie an der Uni, möglichst unauffällig zu bleiben.

Sean Morrison ist als begnadeter Baseballspieler und Fotograf der personifizierte Sonnyboy. Durch den Krebstod seiner Mutter ist seine Welt jedoch aus den Fugen geraten, und er versucht seither, seinen Schmerz durch wilde, alkoholgeschwängerte Parties und zahllose Affären zu betäuben. Als er Serena auf der ersten Studentenparty ihres Lebens beim Tanzen entdeckt, ist es um ihn geschehen. Sie ist das schönste Mädchen, dass er jemals gesehen hat… Auch Serenas unerfahrenes Herz schlägt bei Seans Anblick höher.

Kann die frisch aufflammende Liebe zwischen den beiden trotz Seans Dämonen aus der Vergangenheit und Serenas Angst vor ihrer dominanten Mutter und aufdringlichen Paparazzi bestehen?

Rezension Kiss me like this von Bella Andre

Dieses Buch zaubert ein breites Lächeln auf mein Gesicht und gehört deshalb definitiv nicht in die Kategorie “Reinfall”.

Die ersten Pluspunkte sammelt Bella Andre mit der Auswahl ihrer Charaktere. Sean entspricht zwar dem in solchen Büchern propagierten, gängigen Schönheitsideal  – durchtrainierter Sportler mit strahlend grünen Augen (wenn ich genau darüber nachdenke, fallen mir im echten Leben außer meinem Vater kaum Männer mit grünen Augen ein. In Büchern sind sie hingegen überproportional häufig vertreten) – trotzdem ist er etwas Besonderes, denn ich nehme ihm die Wandlung vom Casanova zum schwerverliebten Jungen, der nur noch Augen für Serena hat, komplett ab. Das liegt vermutlich an der Schreibweise von Bella Andre, denn sie schafft es, dass man Serena durch die Augen des “geflashten” Sean sieht. Man spürt sofort, dass er “der einen” begegnet sein muss.

Serena ist natürlich äußerlich ebenfalls quasi perfekt, trotzdem schließt man sie als Leser sofort ins Herz, denn sie strahlt einfach so viel Herzenswärme aus, dass man sie gern haben muss. Zudem gelingt es Bella Andre Serenas Unerfahrenheit in vielen alltäglichen Situationen so zu beschreiben, dass man sich als Leser sehr gut mit ihr – trotz ihrer Supermodel-Vergangenheit – identifizieren kann.

Den Verlauf der Geschichte mochte ich ebenfalls gerne, denn trotz Seans persönlichen Problemen kommt es nie zu tief schürfenden psychologischen Ausführungen oder unnötigem Drama. Das empfinde ich persönlich als erfrischend, vor allem da es der Geschichte trotzdem nicht an Spannung mangelt.

Ich habe mich in dem Kosmos der Morrison Familie sehr wohl gefühlt und plane weitere Teile der Reihe zu lesen. Der zweite Teil “Tempt Me Like This” rundum Seans Rockstar-Bruder wird am 20.02.2018 auf Deutsch erscheinen. Auf Englisch sind bereits drei Bände erhältlich (“Kiss Me Like This”, “Tempt Me Like This” und “Love Me Like This”).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.