|Küchenzauber| Schokobananen / Rezept

Kuchen und Gebäck habe ich schon immer geliebt. Und weil es bei uns zu Hause Standard war, dass Selbstgebackenes auf den Tisch kam (in meiner Kindheit auf dem Land waren alle Frauen in der Familie “echte” Hausfrauen, die das Kochen und Backen und Einkochen und Eindünsten beherrscht haben. Irgendwann wurde das belächelt, aber ich glaube, mittlerweile kehren viele “back to the roots”. Damit meine ich kein reines Hausfrauendasein sondern dass man mit selbstangebauten Zutaten eigenhändig Nahrung zubereitet), waren “süße Stückle” vom Bäcker etwas Besonderes für mich. Am liebsten mochte ich Apfeltaschen (damals noch zu 100% mit Äpfeln gefüllt und nicht zu mehr als der Hälfte mit Pudding) und Schokobananen. Als ich Anfang des Jahres bei einer Freundin auf dem Geburtstag war, gab es selbstgemachte Schokobananen. Ich ließ mir das Rezept geben und letzte Woche hatte ich endlich Gelegenheit, es selbst auszuprobieren (inklusive einiger Abwandlungen).

 

Rezept für Schokobananen

 

 

Mürbeteig

  • 250 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 125 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 1 Ei
  • etwas gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 1 bis 2 EL Rum

Aus den obigen Zutaten durch schnelles Verkneten einen Mürbeteig herstellen und diesen für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank kaltstellen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Mürbeteig messerdick auswellen und in Streifen schneiden, die der Länge und der Breite nach den Bananen entsprechen.

Die Streifen 15 Minuten backen.

 

Rezept für Schokobananen

 

Pudding

  • 1/2 Päckchen Vanille-Puddingpulver (ich habe das gesamte Päckchen angerührt und den übrig gebliebenen Pudding später so gegessen)
  • (Pflanzen-)Milch gemäß Packungsanleitung (ich habe Mandelmilch genommen)
  • Zucker lt. Packungsanleitung

Den Pudding zubereiten und auf die zwischenzeitlich gebackenen Streifen aus Mürbeteig spritzen.

 

Rezept für Schokobananen

 

Bananen

  • 8 bis 10 Bananen
  • Schokoladenkuvertüre (ich habe fast zwei “Blöcke” gebraucht. Also lieber ein bisschen mehr einkaufen)
  • evtl. Mandelblättchen zur Verzierung

Die Bananen halbieren und auf die mit Pudding bespritzten Streifen aus Mürbeteig setzen.

Die Schokoladenkuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die Bananen und den Mürbeteig damit bestreichen. Eventuell mit Mandelblättchen oder Schokoguss in einer anderen Farbe verzieren.

 

Ich kann Euch versprechen, diese Schokobananen sind bei Jung und Alt der Hit!

 

2 Kommentare

  1. 11. August 2018 / 08:33

    Huhu Steffi,
    als ich gerade beim Scrollen durch deine Beiträge auf dieses Bild gestoßen bin, musste ich einfach halt machen. Die Bananen sehen sooooooo lecker aus! Das Rezept klingt gar nicht schwer. Ohja, ich mag selbstgemachte Kuchen auch unheimlich gerne. Oftmals merkt man auch dann erst, was da alles so drin ist. Ich bin ja auch nicht der Fan von extrem viel Zucker. Beim eigenen Backen kann man da ja selbst auch noch ein paar Änderungen vornehmen.

    Vielen Dank für dieses schöne Rezept <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    • glimrende
      Autor
      12. August 2018 / 19:51

      Hi Tanja,
      oh, das freut mich total, dass Dir das Rezept so ins Auge gefallen ist.

      Die Schoko-Bananen sind wirklich total lecker. In der Herstellung zwar ein bisschen aufwändig (da aus mehreren Schritten bestehend), aber nicht kompliziert.

      Viele Grüße,

      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu