|Leseliebe| Lovelybooks Halloweenwichteln

Das große Auspacken

Das diesjährige Halloweenwichteln ist das erste Wichteln auf Lovelybooks, an dem ich teilnehme. In den vergangenen Jahren habe ich jeweils bei dem weihnachtlichen Wichteln von Ina mitgemacht (damals noch ohne Blog), aber das war etwas komplett anderes als das Wichteln auf Lovelybooks. Da man während der Wichtelphase auf Lovelybooks in einem Thread („Thema“ in einem Forum) in Verbindung mit den anderen „Wichtlern“ steht, kommt eine Art Gemeinschaftsgefühl auf, das sehr viel Spaß macht. Auch habe ich bei diesem Halloweenwichteln wahnsinnig viel dazu gelernt und Inspiration gesammelt, so dass ich mich jetzt schon auf das Weihnachtswichteln freue. Außerdem möchte ich mich an dieser Stelle bei meinem Wichtelkind entschuldigen, da mein Wichtelpaket nicht unbedingt perfekt geraten ist, und ich jetzt weiß, dass ich so viel mehr hätte machen können.

 

Auspacktermin war der 31.10.2015. Man hätte theoretisch um Mitternacht auspacken können, aber da ich dazu zu müde war und außerdem wirklich gute Fotos machen wollte, habe ich mich dazu entschieden, erst im Laufe des Vormittags auszupacken.

Heute morgen bin ich recht früh aufgewacht, habe aber erst einmal mein aktuelles Buch auf dem Kindle zu Ende gelesen und anschließend mein Sportprogramm abgespult und bin 10 km gelaufen. Hat Spaß gemacht, vor allem all die Abschnitte, in denen ich durch Laub waten konnte. Anschließend habe ich ein paar Blätter gesammelt, um Deko für die Fotos zu haben. Nach einer heißen Dusche habe ich mich ans Auspacken und Fotografieren gemacht. Da ich draußen fotografiert habe, wäre ich dabei beinahe erfroren…

 

Ganz oben im Paket lag ein Briefumschlag, der auch das Rätsel beinhaltet hat. Oh, ich habe mich so gefreut, endlich einmal wieder einen selbstgeschriebenen Brief zu erhalten. Dazu muss ich sagen, dass ich als Kind und Teenager viele Briefe geschrieben habe. Ich hatte diverse Brieffreunde aus ganz Deutschland, denen ich teilweise ausufernd lange und sehr regelmäßig Briefe geschrieben habe. Das hat sich irgendwann durch den massiven Gebrauch von Internet, E-Mail und aktuell WhatsApp komplett verlaufen. Umso mehr habe ich mich über die selbstgeschriebenen Zeilen in diesem Paket gefreut. Auch das Briefpapier mit Pferden im Hintergrund hat Erinnerungen an die alten Zeiten wachgerufen. Ich hatte damals eine ganze Sammlung an Briefpapier. Vielleicht ist es an der Zeit, mal wieder einen handgeschriebenen Brief zu verfassen. Allerdings muss ich an dieser Stelle zugeben, dass ich mittlerweile eine solche „Ärzteschrift“ habe, dass diese außer mir keiner lesen kann. Ich hatte noch nie eine mädchenhafte Schrift, aber jetzt ist sie eine totale Katastrophe. Zu meiner Ehrenrettung möchte ich anmerken, dass ich da nicht unbedingt etwas dafür kann, denn zu meiner Mutter hat ihr Chef einmal gesagt, dass sie die Sekretärin mit der schlimmsten Schrift EVER ist. Also schiebe ich dieses Problem auf mein Erbgut.

Das Rätsel war auch sehr liebevoll gestaltet: lauter Lose (zusammengehalten durch kleine Strohhalm-Teile) inklusive Nieten, die ich zu dem Usernamen zusammensetzen musste. Zum Glück ein kurzer Username, den ich nach etwas Überlegen erraten konnte. Mein Paket wurde von der lieben Bosni gestaltet. Herzlichen Dank dafür!

 

 

Anschließend habe ich mich an den eigentlichen Inhalt des Päckchens gewagt und alles ausgepackt. Die Anzahl der Einzelteile war wirklich beeindruckend. Neben einer Halloweenkerze und zwei Tüten waren auch drei Tafeln Schoki und viele kleine Schokogespenster dabei. Bei den ganzen Kalorien bin ich froh, dass ich schon 10 km laufen war 😉 Und zwei der Gespenster habe ich auch schon vernichtet.

 

 

Ein erstes Highlight, das mir sofort ins Auge gestochen ist, war der kleine, selbstgehäkelte Kürbis. So süß. Ich häkle selbst auch, aber alles aus dem Bereich Amigurumi ist mir zu fitzelig. Außerdem mag ich es so gar nicht, wenn man etwas zusammennähen muss. Da bevorzuge ich Mützen oder Schals. Umso mehr freue ich mich über den gehäkelten Kürbis.

Die Walnüsse werden ebenfalls gute Verwendung finden, denn ich habe ein paar Backrezepte im Hinterkopf, für die man Walnüsse benötigt.

 

 

 Nun zu den Büchern, die im Paket enthalten waren:

  1. Ein DDR-Backbuch. Finde ich eine coole Idee, da es etwas „Regionales“ ist. Außerdem besitze ich bislang nichts Vergleichbares.
  2. „Slammed“ von Colleen Hoover. Freut mich ebenfalls sehr, da ich das Buch noch nicht habe, es auf Englisch ist und spannend klingt.
  3. Ein Blanko-Notizbuch. Da ich mich in nächster Zeit ein bisschen mit Handlettering und Sketchnotes beschäftigen möchte, passt das super.
  4. „Ewig und eins“ von Adriana Popescu. Ein Buch von meiner Wunschliste. Ich habe bereits sämtliche anderen Romane von Adriana gelesen und war von allen begeistert. Ihre Bücher sind zwar allesamt aus dem Bereich „boy meets girl“ aber nie gewöhnlich. Außerdem mag ich es, dass ihre Geschichten meist in Stuttgart spielen. Ein bisschen Lokalkolorit schadet nie. In dem obigen Buch geht es außerdem um ein Wiedersehen auf einem Klassentreffen, was ich als Hintergrund spannend finde. Trotz der Leserillen ist es in einem super Zustand. Die Leserillen stören mich weniger, als wenn der Buchrücken krumm ist. Ich weiß nicht, wie manche das machen, dass ihre Bücher nach dem Lesen immer total verzogen sind…

Ein super tolles Paket, über das ich mich riesig gefreut habe. An dieser Stelle noch einmal von Herzen vielen Dank an Bosni. Das hast Du super zusammengestellt. Ich hoffe, meine Begeisterung kam in diesem Post gut herüber.

Außerdem möchte ich mich bei Federchen für die Organisation bedanken. Das hat bestimmt ein paar Nerven gekostet…

Ansonsten freue ich mich bereits auf das Weihnachtswichteln. Das werde ich auch wieder hier auf dem Blog vorstellen.

Happy Halloween to everyone!

 

4 Kommentare

  1. 31. Oktober 2015 / 14:25

    Hallo und Happy Halloween,

    wie schön, dass du dich so über dein Wichtelpäckchen freust. Keine Sorge übrigens, ich habe noch ausreichend Nerven um die nächsten Wichtelaktionen auch noch zu guten Enden zu führen. Ein sehr schöner Bericht. Ich werde dich ab und zu mal hier besuchen, wenn ich darf.

    Ganz liebe Grüße
    Karin / Federchen

    • 1. November 2015 / 18:12

      Vielen Dank für Deinen Kommentar 🙂

      Ich würde mich sehr freuen, wenn Du ab und zu hier vorbei schaust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.