|Küchenzauber| Hohenloher Spargel-Dinette

Der Mai ist einer meiner liebsten Monate. Viele Feiertage, sonniges Wetter, Endspurt in der Bundesliga und die Natur erwacht so langsam richtig zum Leben. Außerdem beginnt die schönste Zeit des Jahres: die Spargelsaison. Und nein, ich lasse die weitverbreitete Männermeinung, dass Spargel nach nichts schmecken würde, nicht gelten. Ich liebe besonders grünen Spargel, denn der hat einen tollen, nussigen Geschmack.

 

 

Beim folgenden Rezept handelt es sich um eine Art hohenlohische Spargelpizza. Das Rezept wurde vor Jahren in der Tageszeitung meiner Eltern veröffentlicht und von mir angepasst.

Zutaten für 8 Dinetten

– 200 g Vollkornmehl

– 300 g Dinkelmehl

– 1/2 Würfel Hefe oder alternativ ein Päckchen Trockenhefe

– 2 EL Margarine (im Originalrezept Schmalz, aber Schmalz steht mir, seit meine Eltern vor über 20 Jahren die Hausschlachtung eingestellt haben, nicht mehr zur Verfügung. Kennt außer mir noch jemand den Geruch, der bei der Herstellung von Schmalz entsteht? Eklig. Ich glaube, damals wurden meine Wurzeln als Vegetarier gelegt. Trotzdem muss ich zugeben, dass Spiegeleier in Schmalz gebraten am knusprigsten werden).

– 300 ml warmes Wasser

– 1 TL Salz

– 500g grüner Spargel

– passierte Tomaten

– Basilikum

– Olivenöl

 

Beide Mehlsorten mit dem Salz in einer Schüssel vermengen. In die Mitte eine Kuhle drücken und dort die Hefe hineinbröseln. Die Hefe mit etwas warmem Wasser anrühren. Die Margarine an den Rand legen. Nach und nach das restliche Wasser zugeben und alle Zutaten zu einem elastischen Teig verkneten. Das kann man prima mit der Hand machen. Dazu braucht man keine Küchenmaschine und schon gleich gar keinen Thermomix. Den Teig eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Zwischenzeitlich den grünen Spargel waschen und die Enden entfernen. Die Spargelstangen in drei gleich große Teile schneiden. Ofen auf 250 Grad vorheizen.

Den Teig dünn ausrollen und mit den passierten Tomaten bestreichen. Menschen, die keine Probleme mit Laktose haben, können alternativ Creme Fraiche oder Schmand verwenden. Anschließend nach Belieben würzen und mit dem grünen Spargel und dem Basilikum belegen. Man kann außerdem weiteres Gemüse (z.B. Paprika oder Zucchini) hinzufügen. Abschließend mit Olivenöl beträufeln und für ca. 15 bis 20 Minuten backen. Warm genießen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.