|DIY| Adventskalender basteln / Tutorial

Adventskalender basteln mit Bügelperlen

Es hat sich zu einer kleinen Tradition entwickelt, dass ich meinem Bruder zu seinem Geburtstag im November einen Adventskalender schenke. Natürlich keinen gekauften sondern einen selbstgebastelten.

Was die Form des Adventskalenders betrifft, so versuche ich mir jedes Jahr etwas Neues einfallen zu lassen. Einzig der Korb, in dem ich den Adventskalender anrichte und in dem mein Bruder den Adventskalender transportiert, bleibt derselbe. Ich fände es Verschwendung, wenn ich jedes Jahr etwas Neues kaufen würde. Stattdessen versuche ich, im Sinne der Nachhaltigkeit zu arbeiten.

Adventskalender basteln mit Bügelperlen

Dieses Jahr hatte ich die Idee, im Vorfeld kleine Pappkartons zu sammeln (z.B. von Kosmetikprodukten), diese mit den Adventskalender-Überraschungen zu befüllen und die Schachteln in Geschenkpapier einzuschlagen. Das Geschenkpapier habe ich bei IKEA gekauft.

Adventskalender basteln mit Bügelperlen

Da 24 Pappschachteln zu groß für den Korb gewesen wären, habe ich 12 Papiertüten – ebenfalls bei IKEA – gekauft und zusätzlich gefüllt. Das bringt außerdem etwas mehr Abwechslung in den Adventskalender.

Adventskalender basteln mit Bügelperlen

Die Zahlen von 1 bis 24 habe ich mit Bügelperlen gebastelt. Das hat Spaß gemacht und gefällt mir optisch super. Jedoch muss  ich zugeben, dass es zeitaufwändig war. Ich war einen guten, halben Sonntag damit beschäftigt, die Zahlen zu legen und zu bügeln. Ich habe es mir dadurch, dass ich nicht spiegelverkehrt gelegt habe und stattdessen die “gebügelte” Seite meine Vorderseite ist, etwas einfacher gemacht.

Beim Inhalt habe ich auf eine bewährte Mischung aus Schokolade und kleinen Überraschungen (z.B. eine CD oder ein Memory) zurückgegriffen.

Adventskalender DIY

Am Geburtstag habe ich mir mit meinem Bruder einen kleinen Scherz erlaubt. Anstatt ihm gleich den Adventskalender zu übergeben, habe ich auf einem Zettel eine Schatzkarte gemalt und ihm diesen Zettel – gerollt und mit einer großen Schleife versehen – übergeben. “Normale” Menschen überspielen, wenn sie dem Kindesalter entwachsen sind, die Enttäuschung über schlecht gewählte Geschenke. Geistig behinderte Menschen wie mein Bruder sind das viel ehrlicher: “Menno, das ist nicht mein Geschenk… Das will ich nicht…” Herzerfrischend ehrlich. Ich habe ihm erklärt, dass er das Geschenk suchen muss, und er war sehr glücklich, als er es gefunden hat.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich mit dieser Idee den einen oder anderen inspirieren konnte. Einen älteren Vorschlag für einen selbstgebastelten Adventskalender findet ihr hier.

5 Kommentare

  1. Rebecca
    16. November 2017 / 21:19

    Toll geworden, so einen Adwentskalender hätte ich auch gerne. Super Idee!

    • glimrende
      17. November 2017 / 19:35

      Danke 🙂

      Dein Mann bastelt Dir bestimmt einen 😉

  2. 17. November 2017 / 16:12

    Hallo Steffi,
    wow! Da hast du dir wirklich unglaublich viel Mühe gegeben. Das ist ein so schöner Adventskalender geworden. Auch das Geschenkpapier gefällt mir sehr. Dein Bruder kann sich sehr glücklich schätzen so eine liebe Schwester wie dich zu haben, die ihm jedes Jahr einen aufwendigen Kalender bastelt. <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    • glimrende
      17. November 2017 / 19:41

      Hallo Tanja,
      vielen Dank für das Kompliment 🙂

      Das Geschenkpapier gefällt mir auch super. Ist ein 3er-Pack mit drei verschiedenen Mustern, ich habe meiner Mutter eine Rolle abgetreten.

      Mir macht das Basteln auch sehr viel Spaß, von daher ist es keine “Last” für mich.

      Viele Grüße,

      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.